Akazie und Nachtigall

Vor vielen hunderten von Jahren, als die Vögel sich ihre Schlafplätze suchten, ergab sich eine Begebenheit. So suchte sich die Nachtigall die Akazie aus, ein lichter Baum und doch so wehrhaft mit seinen Stacheln, für mich der Platz der Ruhe und Erfüllung. In der ersten Nacht erfüllte sie mit ihrem Singen den Baum. Im Herzen der Akazie erwachten die tiefsten Gefühle und der Baum schwang seine Äste im melancholischen Klang.
Heftiger ging das Zittern durch ihn, voller Angst mit den Dornen die Nachtigall zu verletzen. Sie verstand ihn nicht als er rief ‘Pass auf meine Liebste’, ein Windhauch war zu stark. So verletzte sich die Nachtigall und suchte das Weite, traurig von ihm gehen zu müssen und die Dornen der Akazie wurden noch grösser. Nichts ist mehr von der Begebenheit zu erfahren…. doch der Gesang der Nachtigall erinnert in den warmen Sommernächten an das Vergangene, einer nie endenden Sehnsucht.

©fs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.