Norwegen, ein kleines Land geschockt

Norwegen in tiefer Trauer auf der Suche nach dem Warum. Das kleine skandinavische Land, das für seine Gastfreundschaft berühmt ist, steht unter Schock.
Der 22.07.2011  geht mit einem traurigen Rekord in die Geschichte Norwegens ein. Durch einen hinterhältigen und feigen Terroranschlag sterben über 90 Menschen. Das Massaker auf der Insel Utøya trifft die Zukunft Norwegens, Eltern verlieren ihre geliebten Kinder, Großeltern ihre Enkel, Freunde ihre Freunde.
Ich fühle mit dem Land und vor allen mit den Angehörigen der Opfer, sie haben meine tiefste Anteilnahme!
Die Motive des Täters sind immer noch unklar, doch seine Gesinnung und Einstellungen lassen Vermutungen zu. Die von ihm hinterlassenen Spuren im Netz deuten auf eine erzkonservative christliche Einstellung hin, aber reicht das für diese Tat? Ich denke nein, hier sind tiefere Abgründe zu suchen. Politisch gesehen muss man den Täter eher in die rechte Szene einordnen, dessen krude Ideen zu diesem Terroranschlag führten.
Hier zeigt sich wieder die Gefährlichkeit extremistischer Gedanken, in diesem Falle die von Rechts. Demokratische Gesellschaften in aller Welt stehen vor einer Herausforderung, die an ihren Grundfesten rüttelt. Es gilt den Rechten mit ihren Ideen die Stirn zu bieten!
Wir alle sind Menschen und haben unsere Daseinsberechtigung, egal welcher Hautfarbe und mit welchem Glaubenshintergrund!

Euer DerSchwarzgraue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.