Mindestlohn, die CDU gibt sich sozial …

Ganz neue Töne aus dem Lager der CDU, das vor Jahren noch unmögliche soll jetzt Realität werden. Die Einführung eines Mindestlohn soll in den Bundestag eingebracht werden, damit wildert die CDU in Jagdgebieten der SPD.
Da fällt mir der Koalitionsvertrag ein, der doch einen flächendeckenden Mindestlohn verhindern sollte. Über einen Umweg soll dieser umgangen werden, man setzt ein Gremium ein, dass die Arbeitgeber und Gewerkschaften an einen Tisch zum Aushandeln des Selbigen bringt. Damit hätte man den Koalitionsvertrag nicht verletzt und den kleinen gelben Partner nicht in Bedrängnis gebracht.
Aber hat der eigentlich noch was zu melden? Nein, der liegt am Boden in den letzten Zügen und wird wohl kaum aufmucken. Gesicht waren heißt die Devise!
Die kleine gelbe Fahne wird wohl bald zum Wimpel mutieren, das Schlimmste was der FDP jetzt passieren könnte wären ja wohl Neuwahlen. So dümpelt sie weiter die Koalition und somit die Regierung…
Die ersten Statements der Arbeitgeber sind ja schon abgegeben und die waren ja, wie anders nicht zu erwarten, harsche Ablehnung.
Tja, selbst die Statistiken werden ignoriert, die bescheinigen, dass die Einführung von Mindestlöhnen in bestimmten Branchen nicht gleichzeitig zum Arbeitsplatzabbau führten. Von einigen Branchen sogar positive Entwicklungen vermeldet wurden, so ist die Zahl von schwarzen Schafen, Firmen die einfach nur mit Dumpinglöhnen überleben, wesentlich gesunken.
Qualität setzt Motivation vorraus!

Euer DerSchwarzgraue

Ups da gibt’s noch Geld

Eine Schlagzeile der letzten Tage, 55,5 Milliarden € gefunden! Das ist doch mal was für unseren Finanzminister, der ja sonst nur klamme Kassen verwaltet. Letztendlich ist das aber nur ein Tropfen auf den heissen Stein unserer Staatsverschuldung.
Die während der Finanzkrise unter staatliche Aufsicht gestellte Hypo Reale Estate mit der FMS, der sogenannten Badbank, hat durch einen Rechenfehler Kursgewinne als Verlust verbucht. Man sollte meinen in solcherlei Finanzgeschäften arbeiten Experten, aber wie mir scheint, dem ist nicht so.
Ich geh dann mal bei mir suchen, vielleicht finde ich ja auch was 😀 !

Euer grinsender DerSchwarzgraue

PS: Nichts gefunden, ich rechne wohl richtig …… 😛

Hosting

Speicherlimit, eine unendliche Geschichte, jetzt nicht mehr ….

Nach einem doch Monate währenden unregelmäßigen Schriftverkehr mit 1 und 1, hat sich nun doch ein kompetenter Supporter gefunden, der in der Lage war mein Problem zu analysieren und eine Lösung fand.
Mit einem Wechsel des Tarifes komme ich in den Genuß, von nun mehr 80MB Memory auf dem Server, ohne Mehrkosten! Damit sind auch die letzten Plugins in meiner WordPress Installation lauffähig.
Da ich aber jede Veränderung hinterfrage, mache ich mir so meine Gedanken über den Kundenservice von 1 und 1. Seit nun mehr 10 Jahren bin ich Kunde mit meiner Homepage bei 1 und 1 und hatte bisher relativ wenig den Support bemüht. Da kommt schon manchmal die Frage auf, warum ich doch relativ viel zahle für meine Internetpräsenz? Für mich war es die Sicherheit und der Support, die den Ausschlag gaben. Nun bleibt halt nur noch die Sicherheit, der Support hat sich in den letzten Jahren leider verschlechtert.
Aber Eines ist für mich nun wirklich nicht nachvollziehbar, warum muß ich für eine Änderung des Memorylimits meinen Tarif wechseln, zwischen dem einen Tarif und dem Anderen ist preislich ja kein Unterschied?
Bleiben eigentlich nur wirtschaftliche Erwägungen um die Firmenbilanz, Ressourcenersparnisse durch Serverkonfiguration.
Ich hätte mir als langjähriger Kunde gewünscht den Tarif im Laufe der Zeit automatisch angeboten zu bekommen, die Kosten wären ja nicht explodiert, aber scheinbar ist das für die großen Hoster zu kompliziert.

Nun ja eigentlich kann ich doch nun zufrieden sein, oder ? 😉

Euer DerSchwarzgraue

Steuerstreit ?

Es ist mal wieder so weit, die Koalition strebt Steuersenkungen an und jeder Partner hat eine andere Idee. Mir stellt sich wieder die Frage wovon soll das wieder bezahlt werden? Europäisch gesehen steht die Gemeinschaft vor einem Debakel, Griechenland hängt seit 1,5 Jahren am Tropf der EU und die Lage dort wird nicht besser.
Der Rettungsschirm frisst auch Milliarden € und Deutschland beteiligt sich nicht unerheblich. Was ist besser den Tropf weiter aufzudrehen oder die Insolvenz Griechenlands? Ich weiß es nicht.
Doch Steuergeschenke zur heutigen Zeit, nein! Auch unsere Staatsverschuldung ist bemerkenswert und daran sollte die Koalition arbeiten und nicht an fiktiven Steuergeschenken, die sie wahrscheinlich nicht einhalten kann!
Egal wie man es sieht, die momentane Arbeit der Koalition besteht eh nur noch aus dem Reagieren. Wahrscheinlich wäre die Koalition längst Geschichte wäre da nicht die kleine FDP, die ja nichts mehr zu melden hat und somit nicht aufmuckt 😉 ….

Euer DerSchwarzgraue

Libyen kämpfte um die Menschenrechte, doch nach dem Sieg Fragen …

Die libyische Revolution wandte sich nur gegen die absolutistische Herrschaft Gaddafis, sondern auch gegen die Menschenrechtsverletzungen, die dieser Tyrann zu verantworten hatte.
Nun ist er verletzt gefasst worden und lebte, doch kurz danach trafen ihn tödliche Kugeln, irgendwie schon merkwürdig. Der Übergangsrat veröffentlichte eine Version nach dem der Wagen mit ihm in’s Kreuzfeuer geriet und es dabei zu den tödlichen Verletzungen kam. Andere Augenzeugen berichten leider einen anderen Hergang. So berichtete der Fahrer des Krankenwagen der Tyrann war schon tot als man ihn in den Wagen hob, nach Einschätzung eines Arztes wurden die tödlichen Schüsse aus nächster Nähe abgegeben und der Übergangsrat sperrt sich gegen eine Obduktion.
Die Revolution verstößt gegen ihre eigenen Ziele oder wie war das schon mal im alten Europa? Der König ist tot, es lebe der König!
Libyen hat einen beschwerlichen und steinigen weg vor sich, jede Kleinigkeit kann die Lage zum Kippen bringen und ein Bürgerkrieg könnte die Folge sein.
Der Übergangsrat muss sich daran messen lassen, wie er es vermag die unterschiedlichen Volksgruppen und politischen Bestrebungen mit in den Wiederaufbau einzubeziehen.
Vor allem aber darf nicht seine ursprünglichen Ziele aus den Augen verlieren!

Euer DerSchwarzgraue

Hosting

Speicherlimit, eine unendliche Geschichte?

Irgendwann wurmt es einen doch das bestimmte technische Details einfach nicht eingehalten werden. So ergeht es mir seit Monaten mit meinem Hoster 1und1.
Wordpress ist eine eine feine Sache und ist halt ein Stückchen Software, die weiterentwickelt wird und von den Nutzern lebt.
Software hat aber auch die Eigenart mit jeder Weiterentwicklung mehr Speicherplatz zu verbrauchen, sei es auf der Festplatte oder im Hauptspeicher bei der Ausführung des Programmes, sonst würden wir ja schließlich noch mit I386 oder Ähnlichem arbeiten 😉 .
Da bekommt man laut Aussage 90 MB Hauptspeicher für die Ausführung von Scripten zugesagt, doch nur 29 MB sind verfügbar! Hmm natürlich sucht man erstmal bei sich und versucht das Unmögliche möglich zu machen. Keine Chance, es will nicht also wendet man sich an den Support! Die letzten beiden Antworten erspare ich dem Leser lieber, es wäre ein Armutszeugnis und das für die Branche.
Da ich mal wieder zu nachtschlafender Zeit gerad kein Auge zu bekomme, die Couch hatte mich wegschlummern lassen und nun  bin ich wach, habe ich dem Support wieder einmal ein paar Zeilen geschrieben.
Ich hoffe nur diesmal Lösungen angeboten zu bekommen und damit auch die Vertragserfüllung. Allein der Gedanke, ich würd so mit meinen Usern (Arbeite ja selber in einem ähnlich geartetem Metier) umgehen, macht mir Angst. Ich glaub unsere Ärzte würden mit Skalpellen nach mir werfen 😀 .

Im Detail meine kleine Forderung:

 

Serverdaten: detailliert zeigen »
Betriebssystem Linux infong 2.4 #1 SMP Thu Nov 25 01:59:22 UTC 2010 i686 GNU/Linux
Server Software Apache
PHP Version 5.2.17
MySQL Server 5.0.91-log
Memory Limit 90 MB
Server Quota’s: detailliert zeigen »
Speicherplatz 715,38 MB von 2,93 GB (23,85 %) genutzt.
Dateianzahl 10382 von 262144 Dateien (3,96 %) abgelegt.
Server Locale: detailliert zeigen »
date/time
(LC_TIME)
C
Load Average: detailliert zeigen »
letzte 1 Minute 1,88
Kontrollpunkte: detailliert zeigen »
Dashboard darstellen
(callback:dashboard)
30,41 %27,37 MB | Will be passed during generation of this Dashboard Overview.

 

 

Ergebnis Speichertest

 

 

Memory Limit
(Provider)
256 MB (90 MB)
Nutzbarer Speicher
(tested)
28 MB
Test Fazit 11% | Your Provider permits WordPress to increase the limit but you can not use it fully! Contact your Provider to solve this issue.

Einzeltests-Bericht

  • angefragt: 29 MB

Fatal error: Out of memory (allocated 28049408) (tried to allocate 1897097 bytes) in/homepages/xx/xxxxxxxx/htdocs/wp_blog/wp-content/plugins/wp-system-health/wp-system-health.php on line 939

  • angefragt: 28 MB
  • angefragt: 27 MB
  • angefragt: 26 MB
  • angefragt: 25 MB
  • angefragt: 24 MB
  • angefragt: 23 MB
  • angefragt: 22 MB
  • angefragt: 21 MB
  • angefragt: 20 MB
  • angefragt: 19 MB


Wie man sieht, ich komm nicht weit mit den zugesicherten Daten und da ich gerad ein wenig Zeit habe, hab ich mal den “Gockel” benutzt. Meine natürlich Google und fand Interessantes.

Man ist halt nicht allein auf dieser Welt, was natürlich so als weltengewandter Surfer logisch ist und siehe da, ich wurde fündig.
Lesenswert ist auch der Artikel “Das leidige Thema Speicherlimit bei 1und1“! Ich bin gespannt ob ich diesmal ernst genommen werde……

Obwohl ich manches hier mal wieder mit einem Augenzwinkern geschrieben habe, so ist doch der Grund ein Ernster, aber zuviel Bit’s tuen auch nicht gut 😀 .

Euer DerSchwarzgraue

Vettelmania ;-)

Die Formel 1 WM ist ja schon entschieden und dass vor den letzten Rennen, doch Sebastian Vettel setzt noch einen drauf.
Auch in Südkorea gewinnt Vettel den WM-Lauf,  somit gewinnt Red Bull Racing auch die Konstrukteurswertung und kann heute die 2. WM Party feiern.
Entscheidend finde ich aber bei aller Euphorie, wie bodenständig Sebastian Vettel geblieben ist. Seine Art bewundern die Menschen und er gewinnt dadurch berechtigt immer mehr Fans, auch solche die mit der F1 weniger am Hut haben.

Euer DerSchwarzgraue

Einfach nur Idioten ….

Da tauchen plötzlich selbsternannte Linke auf und protestieren in Berlin mit Brandsätzen an Bahnanlagen gegen den Afghanistaneinsatz und meinen besser zu sein. Die Frage die sich mir Erstens stellt: Sind diese Leute wirklich Links? Doch wohl eher nicht, innerhalb des linken Lagers ist man sich einig keine Gewalt anzuwenden. Diese Gruppierung agiert anarchistisch und gibt den politischen Gegnern der Linken noch die nötigen Argumente, um gegen diese vorzugehen.
Nach dem Bekennerschreiben folgte ein Zweites, in denen diese Idioten meinten man habe Menschen nicht verletzen wollen, es ging nur um Signal- und Funkanlagen. So viel Dämlichkeit zusammen, es ist nicht zu glauben! Wer an Signalanlagen herumschraubt oder zerstört, der nimmt billigend in Kauf, das Menschen dadurch verletzt werden können!
Meiner Meinung nach sollte diese Gruppe wieder dahin verschwinden, woher sie hergekommen ist, nämlich in der Versenkung oder besser noch nach erfolgreicher Fahndung der Polizei vor den Kadi!

Euer DerSchwarzgraue

Rot & Schwarz, neue Ideen oder wieder ein alter Hut?

Der Chef der Berliner CDU rechnet mit langwierigen Koalitionsverhandlungen und ist natürlich bestrebt CDU Themen im neuen Senat durch zu setzen.
Irgendwie beschleicht mich da ein ungutes Gefühl, sollte die Berliner CDU vielleicht doch nicht so pragmatisch sein und sich wieder alten Dogmen widmen? Die Grünen haben ja mit dem fehlenden Pragmatismus schon das Handtuch geworfen zum Schaden Berlins.
Die letzten schwarzen oder teil schwarzen Regierungsjahre in Berlin haben für den Berliner nichts Gutes gebracht, sondern immense Schulden. Der Bankenskandal in Berlin hatte bundesweite Auswirkungen, die Hauptlast trägt nun der Berliner Steuerzahler und die folgenden Senate mussten mit dem Haushalt kämpfen. Der letzte rot-rote Senat schaffte den Spagat zwischen Sparen und Investitionen, weil Pragmatismus oberstes Gebot war.
Die CDU hat sich neu aufgestellt aber hat sie auch neue Gedankengänge mit pragmatischen Ansätzen parat? Ich kann nur für Berlin hoffen!

Euer DerSchwarzgraue

Steve Jobs

Ein großer Visionär trat viel zu früh von der Bühne ab. Der Lebenslauf beeindruckend, die Karriere auch und seine Ideen erst recht.
Es gibt die Fans und die Skeptischen, doch auch ich als Apple-Skeptiker muss Steve Jobs Respekt zollen, wie kein Anderer hat er mit seinen Produkten die IT Welt geformt.
Nicht immer waren  die inneren Werte der Geräte das Ausschlaggebende, oft auch nur das Design, aber dieses wegweisend.
Der iMac, den PC einfach mal in ein ansprechendes Gehäuse mit Komponenten die dem neuesten Stand entsprechen und das Produkt wurde zum großen Wurf.
Wer brauch denn nun wirklich PC und Monitor getrennt? Die Consumer zu Hause eher weniger, mal von exzessiven Nerd’s  abzusehen.
Es folgten die MacBooks, die auch ihre Abnehmer fanden und vielen Belangen manch anderen Mitbewerbern überlegen sind. Später wurde die Palette der Produkte immer größer, iPod, iPhone und iPad sind heute aus unserer IT Welt nicht mehr weg zu denken. Steve Jobs verstand es Visionen zur Realität zu machen.
Die, nennen wir sie mal, autoritäre Firmenpolitik hatte mich immer von einem iMac zurück gehalten, natürlich auch andere Beweggründe. Aber auch sie war es, die Apple so erfolgreich machte.

Euer DerSchwarzgraue