Der Herbst oder wie sich grün demontiert

Man fühlt sich versetzt in die 80. Jahre, als Realos und Fundis stritten wie die Kesselflicker, und doch schreiben wir das Jahr 2011.
Die grüne Fraktion ist so zerstritten, daß es das Berliner Politikgefüge erschüttert. Da streiten sich die Fundis um die Plätze in der Fraktionsführung. Demokratisch wurde innerhalb der Fraktion abgestimmt und das Ergebnis ist nunmal so. Welch Demokratieverständnis haben die Fundis eigentlich, ist man der Meinung eine 2. Fraktion aufzustellen?
Die Anhänger der Grünen reiben sich die Augen und schütteln die Köpfe, so verspielt man Reputation und Wählergunst. Im Herbst da werden die Blätter entsorgt, die Grünen entsorgen sich selbst….

Euer DerSchwarzgraue

Berliner Koalitionsverhandlungen

Erst kam die Euphorie, dann die Ernüchterung. Die Koalitionäre von SPD und CDU ringen um ein gemeinsames Ziel, doch scheinen die Meinungen über bestimmte Themen auseinander zu gehen. Gestern erst saß man 9 Stunden am Thema Bildung, in vielen Dingen hat sich die SPD durchgesetzt und so bleibt Ethik Berliner Pflichtfach. Beim Beamtenstatus für Lehrer scheiden sich aber die Geister, viele vor allem junge Lehrer wandern in Bundesländer ab in denen verbeamtet wird. Dieses führt unweigerlich zum Fehlen von von jungen Fachlehrern.
Das förderale Prinzip macht hier dem Senat wesentliche Probleme, da die Haushaltskasse knapp ist und Berlin unter akuten Sparzwang steht. Deutschland und sein Beamtentum, sucht doch mal in den Suchmaschinen. Es ist eine unendliche Geschichte und meiner Meinung nach, schon lange überholt!
Ein weiteres Thema wird bald sehr aktuell, der Winter steht vor der Tür und das neue Winterdienstgesetz ist seit 01.11. in Kraft. Hier sieht die CDU Handlungsbedarf und wird das sicherlich mit in die Koaltionsverhandlungen aufnehmen.
Abwarten heisst es nun für den Bürger aber vielleicht hat man ja Glück und der Winter ist harmloser als die Letzten.

Auf den hoffentlich harmlosen Winter 😉 !

Euer DerSchwarzgraue