Jahresrückblick 2011

Das Jahr 2011 geht zu Ende, viele Ereignisse prägten die vergangenen Monate und selten waren Gute dabei. Ich werde wohl kaum alle aufzählen können, geschweige denn auch noch kommentieren. Selbst mir wäre das zu viel, doch einiges möchte ich noch einmal näher betrachten.
Im Februar beginnen die Proteste gegen Machthaber Gaddafi nach dem im Nachbarland Tunesien die Proteste Erfolge zeigen, der arabische Frühling beginnt. Europa und die USA sind überrascht und in ihren Statements noch nicht einig, was sich aber in den folgenden Monaten ändern soll.
Der März beginnt mit einer nie dagewesenen Naturkatastrophe in Japan, die das Verhältnis einiger Staaten zur Kernkraft bis aufs Mark erschüttert. Der Tsunami nach einem Beben der Stärke 9 reißt 16000 Menschen in den Tod und verursacht unglaubliches Leid. Im Kernkraftwerk Fukoshima kommt es in mehreren Reaktoren zur Kernschmelze und dem Austritt von Radioaktivität. In Folge wird rund um das Kernkraftwerk eine Sperrzone eingerichtet und die Menschen evakuiert. 25 Jahre nach Tschernobyl wird auch der westlichen Welt gezeigt, dass die Technik auf Grund von möglichen Naturkatastrophen nicht beherrschbar ist. In den letzten Meldungen geht man davon aus, dass das Kraftwerk frühestens in 40 Jahren abgerissen werden kann. Die Menschheit ist manchmal sehr schwerfällig im Akzeptieren von Gegebenheiten oder ist es eher der Profit?
Baden Württemberg hat gewählt, nach einem protestreichen Jahresbeginn gegen Stuttgart 21 erringen die Grünen einen unglaublichen Erfolg und stellen das erste Mal einen Ministerpräsidenten in einem Bundesland. Winfried Kretschmann wird es nicht leicht haben mit seinem Amt, dieses beginnt sich schon kurz nach seiner Amtseinführung zu bestätigen. Die Verträge mit der Bahn sind rechtlich gesehen kaum anfechtbar und eine Lücke dort zu finden fast unmöglich. Ganz Deutschland schaut auf BaWü, wird das Hoch der Grünen in den Wahlprognosen anhalten und auch in anderen Bundesländern zum Tragen kommen?
April, Guido Westerwelle gibt seinen Abschied vom Amt des FDP Vorsitzenden bekannt und verzichtet auch auf den Vizekanzler. Die FDP steckt in ihrer schwersten Krise, die üblichen Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit haben sich überholt. Das Liberale ist in machen Belangen dem reinem Kapitalismus gewichen, mit dem man kaum die 5% Hürde noch erreichen kann, bei der Verteilung des Wohlstandes. Nun da ist dann wohl nichts mehr zu machen, ich glaube eine Selbstauflösung wäre besser 😀 .
Der Mai ist wohl einer der schönsten Monate, für manchen Amerikaner jetzt erst recht. In einer Kommandoaktion der Navy Seals wird der weltweit gefährlichste Terrorist Osam Bin Laden getötet. Der Chefplaner der Anschläge vom 11.09.2001 hatte sich nach Pakistan zurückgezogen und lebte dort unbehelligt, was das Bündnis Pakistans mit der Allianz gegen den Terrorismus schon in Frage stellt. Wie konnte Osama so lange dort leben, die Antwort auf die Frage wird wohl immer im Dunklen bleiben. Vielleicht wäre es doch von Vorteil gewesen, Osama lebendig zu fassen.
Die ersten Länder verabschieden sich von der Kernkraft, so ist es die kleine Schweiz die den Anfang macht. Doch einen Wermutstropfen hat das Ganze, der über eine große Zeitspanne geplante Ausstieg lässt über die selbigen Jahre noch viele Risiken zu.
Mit dem Juni kommt der Sommer, doch irgendwie will er dieses Jahr nicht so recht, was die Folgemonate beweisen werden. In Den Haag wird vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal Anklage gegen Ratko Mladic erhoben, der während der Balkankriege als kommandierender General die Gräueltaten in Srebrenica zu verantworten hat. Die Zahl der getöteten Muslime wird wohl niemand genau kennen, die UNO geht von 8000 aus und damit zeigt sich wieder einmal wozu der Mensch fähig ist, leider.
Der deutsche Bundestag beschließt den Ausstieg aus der Kernenergie, trotz massiven Widerstandes in der eigenen Fraktion und Partei, hat sich die Bundeskanzlerin durch gesetzt. Ein kleiner Lichtblick in dem bisher wenig erfreulichen Jahr. Auch hier wurde wieder ein langer Zeitraum vereinbart und ist doch nach dem Ausstieg aus dem Ausstieg erfreulich.
Juli, die Bundeswehr wird zur freiwilligen Armee und die Wehrpflicht ausgesetzt. Hört sich irgendwie gut an oder? Nun da stellen sich aber schon einige Fragen, wird die “Rumpf-Bundeswehr” noch ihren Verpflichtungen gegenüber der NATO nachkommen können oder wird die Aussetzung der Wehrpflicht auf dem Rücken der verbleibenden Soldaten und zivilen Mitarbeiter ausgetragen? Die kommende Zeit wird es zeigen, doch schon in den ersten Wochen tuen sich Lücken auf.
Norwegen ein liberales Land mit einer vorbildlichen Integration von Einwanderern wird vom schlimmsten Amoklauf seiner Geschichte erschüttert. Anders B. mit seiner rassistischen Gesinnung zündete erst im Regierungsviertel von Oslo eine Autobombe mit gewaltiger Sprengkraft mit der er 8 Menschen tötete, um dann auf eine Ferieninsel zu fahren und dort wahllos auf Kinder und Jugendliche in einem Camp zu schießen mit 86 Todesopfern. Das gesamte Land ist fassungslos und rückt gegen den Rassismus näher zusammen. Nazis gehören in kein Land, sie haben nur oberflächlich politische Ziele und gehen auf Bauernfängerei. Ihr eigentliches Gesicht zeigen sie erst, wenn sie Macht haben und das hat schon trauriger Weise die Geschichte bewiesen.
Der September bringt wenig berichtenswertes, nur ein Despot kommt auf die Fahndungsliste von Interpol. Gaddafi wird nun steckbrieflich wegen seiner Verbrechen gesucht, doch so richtig scheint mir das noch nicht klar zu sein. Lange Zeit wurde ja der “gute” Mann hofiert, Öl ist oftmals wichtiger als Menschenrechte und das nicht nur in Libyen. Naja wahrscheinlich kann ich nicht über den Tellerrand gucken 😉 .
Goldener Oktober, in Libyen wird Gaddafi gefasst und unter seltsamen Umständen erschossen. Der Übergangsrat spricht von “erschossen auf der Flucht”, nun die Bilder die kurz nach dem Vorfall auftauchten sprechen Bände. Wird Libyen rechtsstaatlich werden oder verfällt das Land in eine andere Diktatur? Die Auswirkungen des arabischen Frühlings werden sicherlich noch lange nicht definiert werden, doch es kann auch ganz anders kommen als von den meisten EU Staaten gewünscht.
Novemberregen, entsetzt müssen wir feststellen das in Deutschland eine rechtsgerichtete Mörderbande unbehelligt ihr Unwesen treiben konnte. Nach einem Banküberfall töten sich die Täter in einem Wohnwagen, nach dem sie gestellt worden sind. Die Ermittlungen bringen etwas zu Tage was Deutschland nie wieder los wird. die Behörden haben gnadenlos versagt, der thüringische Verfassungsschutz unterläuft Fahndungsarbeiten der Polizei. Mir schwillt der Kamm dieses hier zu schreiben aber solcherlei Gebahren, was tuen die denn ? Ja sie überwachen Fraktionsvorsitzende der Linken: “Niederlage für den prominenten Linken Bodo Ramelow: Das Bundesverwaltungsgericht findet es rechtens, dass der Verfassungsschutz den Thüringer Fraktionschef beobachtet. Die ganze Partei hatte auf eine Grundsatzentscheidung gehofft – jetzt muss wohl das Verfassungsgericht entscheiden.(Quelle: Spiegel)” Der Bodo muss schon ein ganz böser Mensch sein, dass man ihn eher als eine Mörderbande beobachtet. Hoffentlich bleibt mein Kaffee drin, könnt gerade kot….
Volksentscheid in Baden Württemberg, der Gegner von Stuttgart 21 müssen sich geschlagen geben. Hut ab vor Herrn Kretschmann, er hat Mut bewiesen und basisdemokratisch entscheiden lassen. Nun vielleicht liegt es ja an der Nähe zur Schweiz, die kennen solche Entscheidungen in vielen Belangen.
Das Jahr geht zu Ende, es ist Dezember. Ein kurzer Lichtblick am Horizont Kim Jong-Il verstirbt und für einen kurzen Moment flackerte die Hoffnung auf, dass die beiden verfeindeten Staaten Nord- und Südkorea sich annähern könnten. Aber auch hier blieb es nur bei einem Moment, der neue Führer Nordkoreas Sohn des verstorbenen Diktators macht die Hoffnung zu nichte. Niemand kann sagen, wie dieser sich in Zukunft verhält. Das ärmste Land Asiens in Besitz von Atomwaffen bleibt weiterhin unberechenbar.

Ich hoffe 2012 wird besser, aber zu Mindestens nicht schlimmer!

In dem Sinne wünsche ich Allen einen guten Rutsch und ein erfolgreiches 2012!

Euer DerSchwarzgraue

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.