Vorwürfe gegen den Bundespräsidenten

Seit nun über einem Monat schwelt die Affäre so vor sich hin, immer wieder tauchen neue Ungereimtheiten aus der Amtszeit Wulffs als niedersächsicher Ministerpräsident auf.
Zuerst hatte man das Gefühl der Bundespräsident möchte die Vorwürfe aussitzen, doch der Druck war zu groß und so stand er in einem Interview der ARD und dem ZDF Rede und Antwort. Das Interview selbst war erschreckend, nicht nur seitens des Bundespräsidenten sondern auch der Interviewer selbst.
Die Frage nach der Übernachtung bei Freunden,  wozu? Aus eigenem Erfahren und Leben kann ich nur sagen, besuchen mich Freunde dann ist das für diese kostenlos, so wie es für mich auch bei ihnen ist. Vielleicht geht man zusammen etwas essen und dann übernimmt man die Rechnung, Freundschaft ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen.
Diese Frage und Diskussion darüber hätte man sich sparen können, denn so lange der Privatmann Wulff seine Freunde in seine Privatwohnung einlädt und andersrum ist dagegen nicht zu sagen.
Was den Kredit betrifft, nun hier ist das Sachlage etwas anderes. Gut er hat den Kredit genommen, für mich aber nur moralisch bedenklich und “da liegt der Hase im Pfeffer begraben”.  Andere sehen das vielleicht etwas schärfer, in der Hinsicht bin ich kein Staatsrechtler, sondern sehe das eben aus meiner persönlichen Sicht.
Mittlerweile haben sich Problemchen zu Problemchen addiert und es nimmt kein Ende, da sage ich auch aus moralischer Sicht es reicht und sollte Einsichten nach sich ziehen.
Was bestimmte Berufsgruppen betrifft, da sollten so manche vielleicht etwas weniger die große Keule schwingen, so ein Presseausweis ist oftmals Geld wert. Nun ich kann auch den Aufschrei mancher der Zunft schon hören, doch weniger Aufgeregtheit ist manchmal einfach angebrachter.  😉

Euer DerSchwarzgraue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.