Sachsenwitz oder keine Trabi’s in Leipzig ?

In Leipzig dachte sich eine findige Unternehmerin, warum sollte Sie nicht auch wie in Berlin Sightseeingtours mit dem berühmtesten DDR Auto, dem Trabant anbieten?! (Quelle: Spiegel)
Hier in Berlin hat diese Art von Statdtbesichtigungen ihre Liebhaber gefunden und die tuckern halt gemütlich durch die Stadt. Wie oft habe ich solcherlei motorisierte Touristen schon lachend und auch manchmal verzweifelnd nach dem Gang suchenden gesehen  😆 . Gerade im Sommer ist das im offenen Cabrio-Trabi ein Spaß!
Doch zurück nach Leipzig, tja die Plastikbomber entsprechen nun mal nicht irgendeiner Euro-Abgasnorm und somit ist für den Betrieb dieser eine Ausnahmegenehmigung notwendig und diese erstellte die Verwaltung der Stadt Leipzig nicht. Nun trafen sich die Beteiligten vor dem Verwaltungsgericht und dort entschied dieses gegen die Unternehmerin. Die Begründung, eine Notlage für die findige Geschäftsfrau auf Grund der fehlenden Genehmigung ist nicht ersichtlich.
Womit sich unsere Gerichte so rumschlagen müssen?! Man sollte mal überlegen, wie viele LKW’s ohne Rußpartikelfilter täglich durch Leipzig fahren und dann vielleicht mal über Verhältnismäßigkeit nachdenken  😉 .
Manchmal kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Im Übrigen das Stammland des Plastikbombers war ja mal Sachsen ……

Euer DerSchwarzgraue