Die Truppe wird kritisiert

Der Bundesverteidigungsminister  kritisiert in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die Truppe. “Sie haben den verständlichen, aber oft übertriebenen Wunsch nach Wertschätzung. Sie sind vielleicht geradezu süchtig danach”
Das ist mal unverständlich harter Tobak! Sicher, regional gesehen gibt es schon Unterschiede in der Anerkennung, so sind Truppenteile der Bundeswehr im Brandenburger Land gern gesehen nach den Oderfluten. Aber solch eine pauschalisierte Äußerung wird den Unmut in der Truppe eher anfachen. Im Allgemeinen wird sie eher gar nicht wahrgenommen und wenn, nur über die Auslandseinsätze. Die Unterstützung für diese sinkt in der Bevölkerung, sie werden eher  in Frage gestellt.
Die Äußerung selbst hätte im internen Umfeld des Verteidigungsministerium zu Diskussionen anregen können, doch in der Öffentlichkeit ist der erste Vertreter der Soldaten nun mal eben der Verteidigungsminister und von dem hätten diese bestimmt Anderes erwartet.

Euer DerSchwarzgraue

Flughafen BER und kein Ende

Kaum sind die Mängel am BER gezählt schon droht neues Ungemach. Laut Meldungen beziffern sich die Mängel am Bau auf 20000, man muss natürlich erwähnen das es sich hier auch um Risse in Fliesen etc. handelt. Der Technik-Chef will die Fehler katalogisieren und nach den Prioritäten abstellen. Der Flughafenbetrieb muss aufgenommen werden, denn Tegel platzt aus allen Nähten. Die Frequenz der Flugbewegungen ist mittlerweile so hoch das Landungen bzw. Starts bis 00:00 gehen, Ausnahmegenehmigungen werden großzügig erteilt um der Zahl der Fluggäste Herr zu werden.
Nun vertritt die Brandenburgische Landesregierung plötzlich die Meinung der Nachtfluggegner und macht sich für ein Flugverbot zwischen 22:00 und 6:00 stark. Mit diesen Ansinnen verkommt der noch nicht mal eröffnete Flughafen zu einem regionalen Landeplatz. Jetzt frage ich mich wie lange sollen Anwohner von Tegel, Reinickendorf , Pankow usw. noch leiden?
Der plötzliche Sinneswandel der Brandenburger Landesregierung sieht für mich nach politischen Aktionismus aus. Ein wenig mehr Kompromissbereitschaft würde Allen gut tuen. Möglichkeiten gibt es viele,  zum Beispiel.

 

Hauptverkehrszeit: 06:00 – 22:00
Randzeit:                  05:00 – 06:00, 22:00 – 23:00

In den Randzeiten sind Flugbewegungen nur von Flugzeugen mit geringerer Lärmemission oder mit  Ausnahmegenehmigung  bei Verspätungen erlaubt.

Es ist nicht nur der Lärm der hier zählen sollte, sondern auch die Mehrkosten die nun für Tegel aufgewendet werden müssen!

Euer DerSchwarzgraue

Google mit eigenem Store ?

Die Webseite 9to5G00gle.com berichtet aus verlässlichen Quellen, dass Google noch vor Weihnachten in Amerika mit eigenen Store’s antreten will. Ein überfälliger Schritt wie ich finde. Apple und Microsoft haben diesen Weg beschritten, Apple mit einem Erfolg der wirklich grandios ist. Für den Verbraucher ist es durchaus von Bedeutung zu erwerbende Hardware mal zu testen und bei Fragen auf qualifiziertes Personal zurückgreifen zu können.
Mal sehen wann google diesen Schritt auch in Europa macht, mit Sicherheit würde auch ich dem Store relativ schnell einen Besuch abstatten  🙂 .

Euer DerSchwarzgraue

Italienischer Western á la carte

Früher gab es noch die richtig guten italienischen Western, heute bedient uns die Lebensmittelindustrie damit. Rind steht drauf, Pferd und Spaghetti sind drin! Der momentane Skandal um Pferdefleisch in der Lasagne wirft ein Licht auf die Lebensmittelketten der heutigen Zeit.
Die Lebensmittelkontrolle ist Ländersache, aber auf Grund knapper Kassen ist der Personalbestand eher dürftig. Experten gehen davon aus das nur ca. 50% aller Lebensmittelbetriebe einer Kontrolle unterzogen werden können. Die Leidtragenden sind letztendlich die Verbraucher, die nur erahnen was in den Gerichten drin ist. Irgendwie bleiben dann nur noch frische Gerichte und die Hoffnung auf stärkere Kontrolle.

Ich hab schon Pferde vor der Apotheke …..

 

In dem Sinne guten Appetit
Euer DerSchwarzgraue

EM 2016

Ein Ring aus den olympischen Ringen gebrochen

Das IOC hat beschlossen Ringen aus dem Repertoire der Olympischen Spiele von 2020 zu nehmen. Diese Meldung hat mich erschreckt, denn diese Sportart gehörte zu den Ersten im Altertum. Hier begibt sich das IOC auf ganz dünnes Eis, es stellt wirtschaftliche Interessen vor die Geschichte der Spiele und den Anhängern dieser Sportart.
Natürlich muss das IOC den Veränderungen in der Gesellschaft Rechnung tragen, aber dies mit Augenmaß, denn sonst verlieren die Spiele ihren ursprünglichen Charakter. Es gibt Ringerverbände und auch deren Nachwuchs, denen jetzt die Aussicht auf eine Teilnahme verwehrt bleibt. Mal ehrlich wie mag ein Vater sich fühlen, wenn er dem Junior diese Entscheidung beibringen muss?

kopfschüttelnd
Euer DerSchwarzgraue

Vor der Cebit, der PC Markt stagniert

Wie weiter im PC Markt,

mittlerweile pfeiffen es die Spatzen von den Dächern, der Absatz herkömmlicher PC’s stagniert. Dieses Phänomen ist möglicher Weise bald zu vergleichen mit dem Umbruch Anfang der achtziger Jahre, damals hat IBM dem PC kaum Chancen gegeben und wurde vom Erfolg überrollt.
Einer der großen Nutznießer des Erfolges war Bill Gates, der mit seinem Betriebssystem DOS und später Windows den Markt dominierte. Der Mann hatte Visionen und hat sie umgesetzt. Über die Jahre boomte der Markt ohne Bremse, selbst ehemalige Zweifler versuchten sich mit einem Betriebssystem. IBM versuchte es mit seinem Betriebssystem OS/2 und scheiterte, böse Zungen behaupteten OS/2 = “OS Halbe, nichts Ganzes und nichts Halbes”. In einem behielt IBM recht, OS2 war weniger virenanfällig und fand so seinen Haupteinsatz in sicherheitsrelevanten Bereichen der Wirtschaft. Die Verbreitung von Windows brachte aber schnell Dienstleister auf den Markt, die sich um das Anfälligkeitsproblem kümmerten. Seit Windows 7 gehören auch Hausmittel zum Umfang des Redmonder Betriebssystem, letztendlich die Konsequenz des Erfolges.
Neben Bill Gates ein ebenbürtiger Visionär war Steve Jobs, der mit Apple eine neue Ära einleitete. Ihm ging es erstmal nicht um das Aufbrechen des PC Marktes, sondern um ein Produkt das dem Anwender von Anfang an im Ganzen unterstützt. Der Mac wurde zum Nischenprodukt in den Anfangsjahren, aber fand seine Liebhaber und eben so schnell den Weg auf den heimischen Bürotisch. Vor allem Designer und Grafiker schätzen den Umgang mit ihm, heute gibt es die Liga der Appleanhänger. Apple stellt die Restriktion an erste Stelle um sein System zu schützen und eben auch so den Anwender. Für manche Nutzer ist das hinderlich, aber die Verkaufszahlen geben Apple recht. Ein weiterer Pluspunkt den man nicht unterschätzen sollte, ist das Design und die Verarbeitung der Geräte. Gegenüber herkömmlichen PC’s sticht der Mac eben heraus und so wundert es kaum das Apple mit dem Absatzeinbruch von PC’s kaum zu kämpfen hat.
Wo liegt nun das eigentliche Problem des PC Marktes? Noch vor wenigen Jahren war der Notebook das mobile Büro und der 2. PC, doch mit dem Aufkommen der Tablet’s verschiebt sich das Verhältnis.
Seien wir ehrlich, wir brauchen den PC um unsere Arbeit und unser Leben zu unterstützen. Er ist kein Designobjekt, er nimmt Platz weg und das war’s. Die selben Aufgaben übernimmt heute ein guter Notebook, vom Inhalt steht er dem PC in nichts nach und sein Stromverbrauch ist auch geringer.
Im heimischen Haushalt lässt er sich schnell integrieren, denn zugeklappt und weggestellt, ist der eben noch gebrauchte Platz wieder frei.
Der allgemeinen Informationsflut kann man schnell und effizient mit einem Tablet begegnen, welches mit 10″ sich im Patzverbrauch kaum bemerkbar macht.
Die großen Margen werden nicht mehr abgesetzt werden können, nur noch harte Gamer benötigen einen Desktop-Boliden und mal ehrlich, die wenigsten von uns sind das.
In Firmen eingesetzte PC’s haben eine Haltbarkeit von meistens 5 Jahren bevor sie ausgetauscht werden, denn der Umstieg kostet nicht nur Geld bei der Beschaffung der Hardware, sondern auch bei den nötigen Dienstleistungen, wie Schulung etc.
Das Fazit für die Hersteller muß heißen: Desktop ja, im wirtschaftlichen Umfeld mit einem überschaubaren Angebot und für den heimischen Einsatz der Notebook.
Letztendlich müssen die Hersteller sich mehr und mehr dem Tablet als zweites Standbein widmen.
Für die nächsten Jahre sehe ich einen großen Umbruch in der Branche und ein wesentlich verändertes Nutzerverhalten. Selbst ich, der eher zu den “Schraubern und Ausprobierern” gehörte, habe vor 2 Jahren dem Desktop den Garaus gemacht. Ein guter Notebook und ein Tablet tuen es eben auch 😉 .

Euer DerSchwarzgraue

Pontifikat

Der Rücktritt Benedikts II. ist eine Geste der Vernunft und dem kann ich, trotz meiner ambivalenten Haltung zur katholischen Kirche, nur Respekt zollen. Dieser Schritt ist in der Kirchengeschichte ein seltenes Ereignis und zeigt doch menschliche Züge an Benedikt dem II. Hier geht jemand dem es nicht um das Amt ging, sondern allein um die Sache.
Das Amt brachte schwere Zeiten mit sich, Finanzintrigen im Vatikan, Kardinäle die mit ihren Äußerungen Andersdenkende verunglimpften und der Mißbrauch in der katholischen Kirche. Manche Dinge hat er sicher richtig beurteilt, aber leider nicht mit der nötigen Intensität bekämpft und verurteilt. Nun steht die Hoffnung auf einen neuen Papst, der vielleicht die Kraft dazu besitzt und mehr verbindet.

Wünschen wir Benedikt dem II. einen Ruhestand in Würde und Gesundheit.

Euer DerSchwarzgraue

Mal was Neues

Es war an der Zeit mal wieder das Gewand zu wechseln und so ist’s dann auch geschehen. Nach dem ich meiner Schwägerin und meinem Bruderherz technisch 😆 unter die Arme gegriffen hatte, kam mir die Idee zu Neuem. Im Übrigen ihr Beiden, war wieder mal schön Euch zu sehen!
Ja manchmal brauch man halt wieder einen Anstoß. Da mir die Nacht so oder so wieder floh, hab ich einfach mal drauflos gelegt und bin wieder zufrieden. Hoffe auch wieder mehr Zeit für ein paar gepfefferte Artikel zu finden.

In dem Sinne Allen ein schönes Restwochenende und den Jecken im Rheinischen viel Spaß  😉 .

Euer DerSchwarzgraue