Pontifikat

Der Rücktritt Benedikts II. ist eine Geste der Vernunft und dem kann ich, trotz meiner ambivalenten Haltung zur katholischen Kirche, nur Respekt zollen. Dieser Schritt ist in der Kirchengeschichte ein seltenes Ereignis und zeigt doch menschliche Züge an Benedikt dem II. Hier geht jemand dem es nicht um das Amt ging, sondern allein um die Sache.
Das Amt brachte schwere Zeiten mit sich, Finanzintrigen im Vatikan, Kardinäle die mit ihren Äußerungen Andersdenkende verunglimpften und der Mißbrauch in der katholischen Kirche. Manche Dinge hat er sicher richtig beurteilt, aber leider nicht mit der nötigen Intensität bekämpft und verurteilt. Nun steht die Hoffnung auf einen neuen Papst, der vielleicht die Kraft dazu besitzt und mehr verbindet.

Wünschen wir Benedikt dem II. einen Ruhestand in Würde und Gesundheit.

Euer DerSchwarzgraue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.