Die Truppe wird kritisiert

Der Bundesverteidigungsminister  kritisiert in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die Truppe. “Sie haben den verständlichen, aber oft übertriebenen Wunsch nach Wertschätzung. Sie sind vielleicht geradezu süchtig danach”
Das ist mal unverständlich harter Tobak! Sicher, regional gesehen gibt es schon Unterschiede in der Anerkennung, so sind Truppenteile der Bundeswehr im Brandenburger Land gern gesehen nach den Oderfluten. Aber solch eine pauschalisierte Äußerung wird den Unmut in der Truppe eher anfachen. Im Allgemeinen wird sie eher gar nicht wahrgenommen und wenn, nur über die Auslandseinsätze. Die Unterstützung für diese sinkt in der Bevölkerung, sie werden eher  in Frage gestellt.
Die Äußerung selbst hätte im internen Umfeld des Verteidigungsministerium zu Diskussionen anregen können, doch in der Öffentlichkeit ist der erste Vertreter der Soldaten nun mal eben der Verteidigungsminister und von dem hätten diese bestimmt Anderes erwartet.

Euer DerSchwarzgraue

Ein Gedanke zu „Die Truppe wird kritisiert

  1. DerSchwarzgraue

    Nun hat der Verteidigungsminister in einem erneuten Interview seine Worte als zu hart bezeichnet, in der Sache bleibt er aber bei seiner Äußerung. Jawohl Herr Minister, aber nur ein Kleines.
    Mir scheint das Ihnen die Lage der Truppe beschönigend übermittelt wird, oder Ihnen der richtige Blickwinkel fehlt. Der Wehrbeauftragte hat da wohl einen besseren Blick, die letzten Meldungen von den Patriotstellungen in der Türkei verheißen nichts Gutes und man muss sich schon mal die Frage stellen ob der Einsatz nach Nato-Statut dort gewünscht ist.
    Mal sehen ob der Verteidigungsminister dort auch Klartext spricht!

    Nachtrag:
    Nichts da, der Minister sieht in einem heutigen Interview die Probleme dort entspannt. Das bekannt gewordene “Gerangel” eines türkischen General mit einer jungen Feldjägerin wird mit unterschiedlichen Traditionen entschuldigt. Die Bundeswehr ist auf Wunsch der türkischen Regierung dort und dementsprechend erwartet man auch das entsprechende Verhalten türkischer Militärangehöriger, auch das eines Generals!

    Ich glaub zu Hause ist es für die Jung’s und Mädel’s schöner und nebenbei auch für den Steuerzahler billiger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.