Spassbremse bei Telekom-Flatrate ?

Neuesten Meldungen zu Folge denkt die Telekom über eine volumenabhängige  Drosselung ihrer Flatrates nach. Man möchte die Powernutzer mit hohem Downloadaufkommen mehr zu Kasse bitten als den Normalverbraucher. Die Begründung ist einleuchtend oder ?
Ich denke  das man eher die Mehrkosten des Netzausbaues ausgleichen möchte, um den Aktionären weiterhin eine entsprechende Dividende zukommen zu lassen. Investive Mittel würden ja an der Dividende knabbern  😉 .
Noch sind es Überlegungen, aber meistens ist es mit den Ankündigungen so, dass die Umsetzungen auf dem Fusse folgen. So lange die Mehrabgabe nicht transparent ist, ist das Ganze eben eine “nette” Mogelpackung. wenn sie denn so kommt. Im Übrigen kann man nur hoffen, dass andere Anbieter nicht auf diesen Zug aufspringen, denn dann verpufft die Überlegung am Wettbewerb.

Euer DerSchwarzgraue

Ein Gedanke zu „Spassbremse bei Telekom-Flatrate ?

  1. Marco

    Mit dem Vorhaben der Telekom machen sich diese ganz sicher keine Freude. Bleibt abzuwarten, wie sich das ganze in den nächsten Monaten entwickeln wird und vor allen Dingen wie die anderen Anbietern reagieren werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.