Microsoft scheitert fulminant mit seiner Handysparte

Die einst als Coup gefeierte Übernahme der Handysparte von Nokia landet nun auf dem Schrotthaufen der Microsoftgeschichte. Einst sahen Marktanalytiker den Anteil von Windowsphones bei  20%, doch der Anteil liegt heute gerade mal bei 5%, Steve Ballmer setzte auf die Handys als Zugpferd für eine Neuausrichtung des Konzerns, doch es kam anders.
Microsoft hat einfach schlicht und ergreifend den Zug der mobilen Geräte verpasst und den späten Einstieg bereut. Mircosoft sollte sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, denn dort ist ein jahrelanger Erfolg zu verzeichnen.
WindowsMobile hat nur eine Chance, die Akzeptanz durch andere Hardwarehersteller und den Nutzern.

Euer DerSchwarzgraue

Folge mir
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.