air berlin

Wahl in Berlin

Morgen ist es nun so weit, die Wahlurnen werden geöffnet und der mündige Bürger kann seine Stimme abgeben. Doch wohin wird das Wahlbarometer tendieren? Nach den letzten Umfragen ist die Zeit für Rot-Schwarz abgelaufen.
Die Linke hat sich in unzähligen internen Diskussionen zerlegt und wird wohl eine herbe Niederlage hinnehmen müssen, sie hat es nicht geschafft mit Inhalten zu Punkten. Unter diesen Umständen gingen ihr alle inhaltlichen Lösungsansätze verloren.
Die Grünen haben sich in den Jahren zu einer ökologisch bürgerlichen Partei entwickelt und findet teilweise einen guten Kompromiss zwischen Ökologie und Wirtschaft, doch so richtig ziehen ihre Ideale nicht mehr, vor Allem bei jungen Wählern.

Die SPD in Berlin leidet mitunter unter der Bundespolitik und muss sicherlich auch Federn lassen, doch ist sie für Berlin die Partei der Kontinuität und erfolgreicher Regierungsjahre. Klare Worte und auch eine klare Meinung gegen den rechten Rand. Charismatisch mag Michael Müller als Kandidat nicht sein, doch er ist ein Arbeiter für Berlin und das ist meiner Meinung nach wichtiger.

Die CDU unter Frank Henkel hat über die Jahre ihren Berlinpunkt gesucht, doch auch sie schwächelt. Die zentrale Frage der inneren Sicherheit war eigentlich immer ein Hauptthema im Wahlprogramm, doch hier entspricht die Aussage des Wahlprogrammes nicht der Realität. Natürlich wurden in den letzten Jahren mehr Stellen bei Polizei und Feuerwehr eingerichtet, doch bei manchen Entscheidungen kann man einfach nur mit den Kopf schütteln. Pistolen für die Polizei zu beschaffen, die fast historisch anmuten, kann der Weisheit letzter Schluss wohl nicht sein. Leider fehlt der CDU auch eine klare Abgrenzung zum rechten Rand, bei der letzten Wahlveranstaltung sprach Frank Henkel endlich mal klare Töne gegen die Störer. Es hätte früher sein müssen!

Bei der FDP fehlt mir einfach die klare Aussage zu den Themen. In vielen Dingen mag der Ansatz gut sein, doch hängen der FDP immer noch die Privatisierungsmaßnahmen ihrer Mitregierungsjahre im Nacken. Wohnungsbaugesellschaften zu verkaufen war ja der große Renner und heute sieht man wohin das geführt hat.

Leider geht es nicht ohne!

Eigentlich wollte ich hier schließen, doch ich kann nicht von Abgrenzung zum rechten Rand reden, wenn ich es selber nicht tue!
Die AFD scheint nach den Prognosen über 10% zu kommen und das ist beschämend! Diese Partei hat sich mit ihren Aussagen und Verhalten diskreditiert. Führende Parteimitglieder wollen da schon mal an der Grenze auf Unbewaffnete schießen lassen, egal ob Frauen, Kinder und Alte. Ein anderer Berliner Spitzenpolitiker relativiert den Holocaust usw. Andersdenkende werden niedergebrüllt, Meinungsvielfalt ist ein Unwort und die freie Berichterstattung ist eben die Lügenpresse!
Lasst Euch nicht blenden! Diese Herrschaften hofieren eine Ideologie, ohne sie offen zu vertreten, die schon einmal zu den schwärzesten Zeiten in Deutschland führte.

Euer DerSchwarzgraue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.