air berlin

Zeit, sie fehlt und das meistens immer!

Nun sind schon wieder so viele Tage vergangen und ich habe es noch nicht mal geschafft mich den wichtigsten Tagesthemen anzunehmen. Nun ja,so schön die virtuelle Welt auch ist, so kann man sich aber leider keine virtuelle Zeit dazu buchen  😀 . Vielleicht kann ich ja am Wochenende ein wenig meiner reellen Zeit aufbringen und mal wieder über Dies und Das herziehen. Allein die wenigen Zeilen lassen mich ein wenig Lächeln, wie Ihr lesen könnt ist mir der Spaß am Schreiben noch nicht vergällt worden.

Also bleibt neugierig und habt ein wenig Nachsehen.

Euer DerSchwarzgraue

EM 2016

Olympia 2016 vorbei

Bevor ich mich hier etwas auslasse, möchte ich den erfolgreichen Siegern der deutschen Olympiamannschaft erstmal Respekt zollen und zu ihren Erfolgen gratulieren. Alle trainierten seit Jahren für Olympia um zu gewinnen und um unser Land würdig zu vertreten. Welch persönliche Anstrengungen jeweils dazu gehörten, können nur die Athleten nachvollziehen und einschätzen. Deshalb meine uneingeschränkten Glückwünsche Allen!

Und jetzt kommt’s, was war von den Umständen zu erwarten? Die Lage am Zuckerhut war finanziell und politisch schon prekär, von der Kriminalitätsrate mal abzusehen. Nicht immer tut es Großereignissen gut sie unabhängig von den nationalen Gegebenheiten zu sehen und nur im Rahmen einer kontinentalen Sichtweise zu betrachten.

Das IOC hat im Vorfeld der Diskussionen um das Doping leider komplett versagt, gerade das Komitee hätte auf eine strikte Einhaltung der Antidopingregeln setzen müssen und dieses nicht den einzelnen Verbänden überlassen sollen. Die bekanntgewordenen systematischen Dopings bei Landesverbänden müssen auch geahndet werden, um freie, faire und friedliche Spiele zu gewährleisten. Einige werden natürlich sagen, es darf doch keine allgemeine Haftung geben und auch da muss ich diesen Recht geben. Die Quintessenz dessen ist eine verbesserte Regelung zum Doping, die Richtlinien müssen den aktuellen Gegebenheiten angepasst werden.

  • Allgemein gültige regelmäßige Dopingkontrollen unter internationaler Aufsicht
  • Rückwirkender Nachweis dieser über den Zeitraum von 2 Jahren
  • 14 Tage vor Beginn der Spiele eine Dopingkontrolle unter Aufsicht des IOC

Diese Maßnahmen ziehen natürlich einen sehr großen organisatorischen Aufwand nach sich, doch sie sind gerechtfertigt im Angesicht der letzten Dopingfälle

Gedanken

Ich denke da nur an die Athleten die den 4. Platz belegten und dann plötzlich den 3., sicher ist die Freude dann groß, doch wo bleiben die emotionalen Gefühle bei einer olympischen Siegerehrung ? Für mich wird der Athlet um die Früchte seines Trainings betrogen und die olympische Siegerehrung ist nun einmal der größte Lohn einer Sportkarriere.

Euer DerSchwarzgraue

Vielleicht doch verschlüsseln ?!

Nach den Enthüllungen der letzten Wochen um die NSA muss man sich schon fragen,  ob man nicht doch verschlüsselt? Im Endeffekt bleibt dann nur noch Thunderbird als bestmögliches Mittel der Wahl. Hier ist es unerheblich unter welchen Betriebssystem man arbeitet, die Umsetzung ist in allen Fällen die Gleiche. Schon in meinem letzten Beitrag “googlewech“habe ich beschrieben wie man Google den Rücken kehrt und die Installation von Thunderbird erläutert.
Im Wiki “Enigmail – OpenPGP” von Thunderbird wird die weitere  Installation der Verschlüsselung beschrieben. Letztendlich scheint mir, ist uns die Privatsphäre über die Jahre abhanden gekommen. Bei unserer globalen Kommunikation verschwimmen die Grenzen und somit auch die Zuständigkeiten von Rechtssprechungen, eine grundsätzliche Regelung der Staatengemeinschaft wird es meines Erachtens in den nächsten Jahrzehnten nicht geben.
Wir können es den Mitlesern schwer machen, es ist das selbe Katz und Mausspiel wie zwischen den Virenentwicklern und den Antivirensoftwareherstellern. Der Eine tut böse Dinge der Andere versucht sie zu verhindern, aber ist das bei der dieser Ausspähung unserer Daten auch so? Diese Frage soll sich jeder selbst beantworten. Ich halte das prophylaktische Speichern und Mitlesen unserer Kommunikation für sehr bedenklich.

Euer DerSchwarzgraue

Winter, 13°Celsius, 2. Advent und nachdenkliches ….

Die letzten beiden Jahre hatten wir ja so unsere Problemchen mit dem Winteranfang, vor allem die Berliner S-Bahn. Irgendwie hat sich da aber auch in den letzten Monaten nichts geändert, seit dem ich eine neue Strecke fahre, merke ich das deutlicher.
Die Ringbahn ist besonders im Berufsverkehr anfällig für Kapriolen, da fallen schon mal ein paar Züge aus und die Nachfolgenden tragen dann die Bezeichnung “Sardinenzüge”. Oftmals muss ich den ein oder anderen Zug fahren lassen, auf dem Bahnsteig fehlt es am nötigen Platz um Anlauf zu nehmen für den nötigen Schwung um sich in den Wagen hineinzupressen :mrgreen: .
Zurück aber zum Thema, so leicht schweift man ab, allein die Vorstellung zwischen dem heutigen Tag und dem vor einem Jahr liegen 28° Temperaturunterschied verwundert. Nun ja der Winter kommt, nur wann? In dem Sinne wünsche ich Allen einen schönen 2. Advent und denkt dran, erst 1, dann 2, dann 4 und wenn das 5. Lichtlein brennt, dann hat man Weihnachten verpennt  😉 . Nicht Alles so verbissen sehen,  den Kaufrausch bremsen und sich an den kleinen Dingen erfreuen, schon hat die Weihnachtszeit ihren Schrecken verloren …..

Euer DerSchwarzgraue