air berlin

Unwetter über Berlin

Welch ein Unwetter, die Berliner Feuerwehr kann ein Lied davon singen! Es wurde nicht nur von oben nass, sondern auch von unten.
Auch ich musste mich kümmern, der Keller schien dem Absaufen anheim zu fallen.

Unwetter
Wasser

Mein letzter Blick in den Keller verhieß nichts Gutes, meiner hatte schon Wasser gezogen  😥 , nun hieß es Hilfe holen, was bei der Wetterlage dauerte. Der Eingang ist zwar nun Wasserfrei, aber innen? Bin gespannt auf morgen….

UPDATE:

Noch einmal Glück gehabt, der Keller ist schon wieder trocken, einzig einen Karton mit alten Büchern hat es erwischt und die stammten aus meiner ersten Lehre  😎 , die ja auch nun schon mittlerweile über 30 Jahre zurückliegt.

Euer DerSchwarzgraue

air berlin

Renaissance der Atomkraftwerke ?

In einem Papier der EU Kommission wird über die Weiterentwicklung der Kernkraft und den Bau neuer Atomkraftwerke philosophiert. In dem Schreiben, das den EU Kommissaren vorgelegt werden soll, ist von der Entwicklung von Mini-Kernkraftwerken die Rede. Die technische Vorherrschaft soll folglich erhalten werden.

Nach den GAU’s von Tschernobyl und Fukoshima stehen Einem beim Lesen solcher Meldungen die Haare zu Berge! In keinster Weise ist das Verfahren zur Stilllegung von Meilern und die Endlagerung von radioaktiven Abfallprodukten erwähnt, es ist nicht so wichtig. *Kopf schüttel*

Wie sich jetzt heraus stellte, kam es im französischen Kernkraftwerk Fessenheim im Jahre 2014 zu einem schweren Unfall. Bei dem Unfall kam es durch einen Wassereinbruch zu einem Versagen der Elektronik. Im Verlauf kam es zu einem Verkanten der Steuerstäbe, die die Kettenreaktion regeln, und Bor musste demzufolge ins Kühlsystem eingespeist werden um den Reaktor notfallmäßig herunterzufahren.

Das Verkanten von Steuerstäben auf Grund zu großer Hitzeentwicklung war im Übrigen schließlich der Auslöser des GAU’s in Tschernobyl. Ich kann mich noch an Aussagen erinnern, solcherlei Unfälle könnten westlichen Kernkraftwerken nicht geschehen.

Wie man jetzt erfährt war und ist dem nicht so!

Euer DerSchwarzgraue

Nichts gegen Sommer aber ….

Puh ist das eine Hitze, selbst das Einkaufen wird zur Qual. Normaler Weise bin ich ja eher ein Murmeltier, doch heute war ich schon um 07:30 beim Einkauf.
Der Balkon ist auch nur noch Tarnung und wird zum Blumen gießen aufgesucht, sonst hab ich bald nur noch Steppe in den Balkonkästen und wer will das schon ?!  Der Blick auf den Regenradar lässt kaum auf Regen hoffen, alles zieht an Berlin nach den Strömungsverhältnissen vorbei. Wer wirklich auf Hochsommer steht ist im Vorteil, ich dagegen bei dem Zwangsurlaub 😐 .

Also immer schön viel Trinken und in der Ruhe liegt die Kraft

Euer DerSchwarzgraue

Waschbären in Berlin, Neozoen auf dem Vormarsch

Waschbär

Am Müggelsee sieht man sie öfter und dort sind sie teilweise zur Plage geworden, gerade Laubenpieper haben es mit ihnen schwer. Waschbären sind klevere Kerlchen und machen vor fast nichts halt, sie plündern Mülleimer, Lauben eben Alles was entweder offen steht oder zu öffnen geht.
Die Population im Berliner Umland geht auf ein Ereignis im Jahre 1945 zurück, bei den Kämpfen um Berlin wurde im heutigen Altlandsberg eine Pelzfarm beschädigt und es kam zu einem Ausbruch einiger Waschbären.
Der Waschbär gehört zu den invasiven Tierarten auch Neozoen genannt, er hat kaum natürliche Feinde in Europa, aber ein schädigender Einfluss auf heimische Tierarten ist wissenschaftlich umstritten. Allein vom Uhu ist bekannt das er junge Waschbären schlägt. Die häufigste Todesursache ist aber der Tot im Straßenverkehr, meist wird dadurch erst die Verbreitung der Kleinbären bekannt.
Die letzte Meldung eines gesichteten Waschbären in der Innenstadt stammt vom Alexanderplatz, mittlerweile sind sie auch in Pankow (Weißensee) anzutreffen. Diese kleine Kerl hat den Weg über die Gustav Adolf Straße nicht geschafft.

Euer DerSchwarzgraue

Samstag morgen

 

juv. Grasmücke

Endlich spielt das Wetter wieder mit, eine morgendliche Radtour mit der Kamera ohne die fast alltäglichen Nordic Walker. Das Klicken der Stöcke kann schon ärgerlich sein, vor allem wenn es um Tieraufnahmen geht.
Diesmal hatte ich aber Glück früh genug unterwegs zu sein und auch ein paar sehr fotogene Modelle  😆 .

Putzen, putzen, putzen !!!

In den Naturschutzgebieten sind viele Tiere dabei ihren Nachwuchs groß zu ziehen und unermüdlich auf der Futtersuche. Die ersten Jungvögel sind mittlerweile flügge und sind noch nicht ganz so scheu. Ein Glücksfall noch, aber bald werden die Kleinen auch ihre ersten schlechten Erfahrungen gemacht haben und nicht mehr ganz so unvorsichtig sein. Nicht nur Habichte und Falken machen momentan Jagd auf Jungvögel, auch Krähe, Elster und Eichelhäher greifen sich die Kleinen.

Euer DerSchwarzgraue

Wochenend und Sonnenschein, wo ?

Puh, gestern meinte ich bei Zeiten in den Feierabend zu gehen und es wurde das Chaos pur. Die nun mittlerweile vertrauten Unwetterwolken schienen sich wieder einmal zu beeilen, also Kurzeinkauf am S-Bahnhof Prenzlauer Allee und nichts wie nach Hause. Den Laden hatte ich kaum verlassen, da landeten die ersten Regentropfen auf dem Pflaster.
Der Bus kam mit Verspätung und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, Stau in der Prenzlauer Allee. Aus den normaler Weise 12 Minuten Fahrtzeit mit dem 156.er Bus wurde mehr als eine Stunde. Beim Aussteigen erwartete mich dann das Unwetter, Sichtweise 20 Meter und irgend jemand schüttete Badewannen vom Himmel. 😯

 

Egal wie das Wetter wird, wünsche ich Euch ein schönes Wochenende!

Euer DerSchwarzgraue

Endlich …

4 Wochen nach dem letzten Schnee ist endlich der Frühling eingezogen. So kann man den Balkon nutzen und auch wieder Fototouren unternehmen, die Natur sputet sich teilweise so, dass es schon ein wenig merkwürdig erscheint. Manche Aufnahmen sind da schon kurios, bei meiner letzten Tour sah ich mehrere Nebelkrähen einfach nur an einem Bach sitzen, darauf wartend das der nächste Frosch vorbeikommt.

zu spät ….

Nun wissen wir warum die Prinzen aussterben   🙂

Euer DerSchwarzgraue

Ostern mit oder ohne Osterglocken ?

So wie es aussieht eher ohne, der Winter hält mit seinen Klauen Berlin immer noch im eisigen Griff. Im vorigen Jahr war der Balkon schon bepflanzt, dieses Jahr liegen immer noch 8 cm Schnee auf dem Balkonkasten und die nächste Nacht könnte wieder einen Wetterrekord aufstellen. Laut den Vorhersagen können die Temperaturen bis -17°C sinken, in der Letzten waren es hier ja nur -10°C  😯 .
Der Wind pfeifft auch auch ordentlich so dass die gefühlte Temperatur noch wesentlich darunter liegen könnte. Ich werde wohl den Morgen abwarten müssen und dann entscheiden ob ich es in die Kälte zu einem Fotospaziergang wage.

Euer DerSchwarzgraue

 

Frühling ist anders …

Am letzten Wochenende habe ich eine kleine Tour durch Weissensee gemacht. Der Himmel endlich mal wieder halbwegs blau, aber dafür immer noch kalt und mit einigem Schnee. Irgendwie will der Winter nicht weichen, am Sonntag wurde es dann ganz arg wie dieses Bild zeigt. Mittlerweile liegen 16 cm Schnee, an ausgeprägten Stellen 25 cm. Der Blick aus dem Fenster zeigt, es kommt noch dicker, es schneit schon wieder. Laut den Wetterfröschen ist die Schneedecke die Höchste seit 100 Jahren an einem Frühlingsanfang.


Wir müssen das Wetter nehmen wie es kommt … also warm anziehen.

Euer DerSchwarzgraue