Osterwetter

Das Wetter meint es dieses Jahr zu Ostern gut mit uns und so hielt es mich nicht zu Hause. Gut das ich noch vom letzten Jahr Sonnencreme hatte, ich glaube sonst würde ich jetzt wie eine Rothaut aussehen ;-). 6 Stunden war ich auf den Beinen und hatte hinterher 20 Km in ihnen, aber es hat sich gelohnt. Mir gelangen ein paar wundervolle Aufnahmen aber seht selbst.

 

 

 

Euer DerSchwarzgraue

Nahverkehrstechnisch zurück in’s Jahr 1945

Mittler Weile muss man sich wirklich fragen mit welcher Millionenstadt sich Berlin nahverkehrstechnisch vergleichen möchte, mir fallen da ad hoc nur Städte der 3. Welt ein. Die Bahn macht Berlin lächerlich, das Trauerspiel geht in die zweite große Runde.
Seit Dienstag herrscht in Berlin das Chaos, die Innenstadt wird von der S-Bahn nicht mehr angefahren, viele Strecken wurden eingestellt und ansonsten kann man sich über einen 20 Minutentakt freuen, der durchaus aber auch mal 45 Minuten betragen kann.
Man kann nur froh sein das die BVG einiges abfängt, auch wenn man wieder wie die Ölsardinen dicht gedrängt in Straßenbahnen und Bussen steht. Letzte Verlautbarungen sagen, daß frühestens Ostern 2010 wieder ein normaler S-Bahnbetrieb möglich ist. Hier sollte der erste Ansatz des Senats nur 25% S-Bahnen auf der Schiene, dann eben auch nur 5 von 20 Millionen € als Vertragsleistung, ein Anfang sein. Der gesamte Verkehrsvertrag sollte überdacht werden, im Zweifelsfall sollte die BVG die S-Bahn komplett übernehmen und ich meine auch das Personal, natürlich ohne Leitungsebene, denn diese hat ja erst zu diesem Problem geführt!

Es ist 5 vor 12!

Euer genervter DerSchwarzgraue

Ostern an der Oder

Wieder einmal besuchte ich meine alte Heimat und deren Umgebung, die meine Kindheit und Jugend prägte. Lang war ich nicht mehr im Oderbruch, die Zeiten der Fahrradtouren schon lange vorbei.
Um so erstaunter war ich als ich die Veränderungen sah, die Erholung der Natur, die Ruhe und der Gleichmut der nun diese Landschaft prägt. Viele Tiere haben sich dort wieder niedergelassen und bereichern nun das Landschaftsbild.
Noch führt die Oder ihr Frühlingshochwasser, doch auch dieses hat seine Reize und ist anders als das Sommerhochwasser von 1997 harmlos. Während meiner Kinderzeit war das Oderbruch von exzessiver Landwirtschaft geprägt, heute sind es die Natur, die Touristen aber auch mehr Kultur.
So findet man in Zollbrücke das Theater am Rand, welches nur ein Teil der kulturellen Bereicherung ist, auch viele gestaltende Künstler haben dort ihre Ateliers gefunden und freuen sich auf Besucher.

Hier eine kleine Auswahl:

Euer DerSchwarzgraue

Ostermontag

Puh, jetzt sind die freien Tage bald wieder vorbei und was muß ich feststellen, ich hab mal wieder viel zu lange in meinen digitalen Alben gestöbert. Stunden habe ich nach Beschreibungen gesucht, Bestimmungen etc., ich sollte wirklich damit anfangen gleich nach der Aufnahme Bildern eine Beschreibung zu verpassen. Momentan hänge ich an den Insekten, die zu bestimmen mehr als müßig ist, wer hat auch schon dafür Fachliteraur zu Hause und so freue ich mich wenn ich mich wieder meinen Reisen widmen darf, denn da sind die Bildbeschreibungen einfach leichter.
So hoffe ich, wenigstens ihr habt es die Feiertage leichter gehabt und wart nur mit dem Eier suchen beschäftigt. 😀


Euer DerSchwarzgraue