air berlin

Eine Ära geht zu Ende, good by air berlin

Air Berlin stellt nach 40 Jahren den Flugbetrieb ein. Nach den turbulenten letzten Jahren hat die Airline sich nicht behaupten können und die letzten Stunden sind angebrochen. In den Jahren als ich die Airline nutzte war der Service super, die Maschinen pünktlich und Angst flog auch nicht mit. Doch das war noch in den 90 Jahren des letzten Jahrtausend. Weiterlesen “Eine Ära geht zu Ende, good by air berlin”

air berlin

Respekt, nur für wen in den USA?

Die USA in Zeiten der Trump Administration

Kellyanne Conway, Beraterin von Donald Trump, hat sich in einem Statement über die Respektlosigkeiten der Presse gegenüber dem Präsidenten geäußert.

“Wenn Sie dem Präsidenten und den wichtigsten Sprechern keinen Respekt zollen, dann zeigen Sie keinen Respekt vor dem Amt und Sie stacheln zu einer Mob-Mentalität, wenn nicht gar zu Massenausschreitungen auf.”

Mir kommen die Tränen bei diesem Statement, die Frau lügt und ist nicht die bzw. der Einzige in Trumps’ Anhang mit solchem Wahrheitsempfinden. Die eigenen Lügen und so genannten  “alternativen Fakten” stacheln wohl nicht zum Hass auf? Sie erwähnt ein Massaker, das keines war und schürt damit Hass, der wider der amerikanischen Lebensweise und Geschichte ist. Amerika war schon immer ein Einwanderungsland und sein Aufstieg war nur so möglich! Wäre dem nicht so, so würden heute Nachfahren der großen Indianerstämme die Bevölkerungsmehrheit bilden. Die traurige Geschichte verlief anders, obwohl mittlerweile auch diese kritisch in den USA hinterfragt wird und das ist erfreulich.
Nun der Respekt den Kellyanne Conway fordert, der wird nicht mal von Donald Trump praktiziert. Er twitterte nach dem Gerichtsurteil zum Einreisestopp:

What is our country coming to when a judge can halt a Homeland Security travel ban and anyone, even with bad intentions, can come into U.S.? D.J.Trump

Wie weit ist es mit unserem Land gekommen, wenn ein Richter einen aus Sicherheitsgründen erlassenen Einreisestopp aufheben kann und jeder, auch die mit böser Absicht, wieder einreisen dürfen?

Hier lässt es also D.J.Trump an Respekt gegenüber einem Bundesrichter fehlen und damit auch am Staatssystem der USA. Ja so ist das eben wenn man narzisstisch veranlagt ist, “Donald first!” und dann kommt eine Weile erstmal gar nichts. Ich hoffe dass seinen Wähler nun die Augen geöffnet werden. Dieser Mann ist nicht der erste Diener im Staat, sondern der erste Nutznießer.

Hoffnung aber bleibt

Erfreulich sind die Bewegungen von Tausenden um die amerikanischen Werte zu verteidigen. Auch einige Mitglieder der Trump Administration lassen hoffen, die die entgegen den Äußerungen des Präsidenten, realistische und internationale Politik machen wollen. So ganz scheint mir das demokratische Amerika noch nicht verloren.

Euer DerSchwarzgraue

air berlin

Zahnlose EU oder Pressefreiheit auf türkisch

Die Lage

in der Türkei für unabhängige Medien wird immer brisanter, eine freie Berichterstattung scheint mir in der Türkei nicht mehr möglich. Die Pressefreiheit ist regelrecht am Boden. Die EU und die Bundesregierung erklärten noch vor kurzem: Mit einer Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei würde eine rote Linie überschritten, die folglich eine Aufnahme der Türkei in die EU unmöglich machen würde. Die daraufhin geäußerten Statements der türkischen Regierung, ließen ein Besinnen auf die EU Werte mehr als nur vermissen. Es scheint den türkischen Präsidenten nicht zu scheren, welche Werte unveräußerlich in der EU sind.

Die türkische Regierung

schaltet unter Zuhilfenahme des verlängerten Ausnahmezustandes immer  mehr unliebsame politische Kontrahenten oder Medien aus. Der Vorwurf Unterstützung der PKK . Die Schließung unabhängiger Medien und Festnahme von Reportern und Redakteuren sind ein weiterer Schlag gegen demokratische Werte.
Abgeordnete der kurdischen HDP Partei werden verhaftet, obwohl die sich bei den letzten Wahlen im türkischen Parlament, trotz einer 10% Klausel im Wahlrecht, etablieren konnten. Wissenschaftler aus den Universitäten wurden auf Grund der Unterzeichnung einer Petition für den Friedensprozess und dem Dialog mit den Kurden schließlich aus dem Lehrbetrieb entfernt worden.

Eine eher untergegangene Meldung ist die versagte Genehmigung für ausländische Wissenschaftler für Untersuchungen in Ephesos , einem von der UNESCO anerkannten Weltkulturerbe.
Martin Schulz Präsident des europäischen Parlaments nannte das Vorgehen der Türkei gegen die Pressefreiheit das Überschreiten einer weiteren roten Linie, doch die Reaktionen sind schlichtweg nicht da!

Ich finde es reicht, die Bundesregierung muss auch mal klare Worte folgen lassen und Konsequenzen ziehen, die tatsächlich Wirkung zeigen. Selbst in der Nato ist die Mitgliedschaft der Türkei nicht unumstritten. Wirtschaftlich sollte sich die Türkei überlegen ob sie so weiter machen will,. Das Wirtschaftswachstum stagniert an allen Ecken und Kanten, schließlich bleiben auch die deutschen Urlauber weg.

Euer DerSchwarzgraue

Neues von der BVG im Sommer

Irgendwie war das ja heute ein halbwegs angenehmes Wetter, vielleicht noch kein Sommer aber er kommt wieder. Bei manchen Verkehrsmitteln scheint es aber nicht angekommen zu sein, so erwischte ich einen Bus und dachte erst:: “Wo hat denn der so lange in der Sonne gestanden?” Puh welch Hitze obwohl einige Fenster geöffnet waren, auf der kurzen Tour im 156 konnte ich dem aber auf den Grund gehen. Es ist kaum zu glauben die Heizung im Bus war an  😆 , ist ja nun wirklich kein Sommer!

Das ist Berlin  😉

Euer DerSchwarzgraue

Hitze über der Stadt mit und ohne Klimaanlage

Der Sommer meldet sich eindrücklich zurück, die Stadt stöhnt. Es ist schon erstaunlich wie schnell sich Berlin aufheizt. Vor nicht mal 14 Tagen sprangen hier noch einmal die Heizungen an und das war schon erstaunlich.
Momentan fragt man sich eher, was kann man noch ablegen ohne gleich ein öffentliches Ärgernis zu sein? Wobei in Berlin, hier ist doch eh fast Alles erlaubt :mrgreen: und das ist gut so  😉 .
Bei der S-Bahn ist man ja die Schweißtreiberei gewohnt, die Fenster der Bahnen ähneln eher Schießscharten als Lüftungswerkzeugen. Bei der BVG stelle ich mir manchmal schon die Frage warum sie Busse mit Klimaanlagen angeschafft hat, wenn sie nicht eingeschaltet werden, Seit 3 Tagen erwische ich auf dem Heimweg immer wieder Busse mit abgeschalteter Klimaanlage, das ist besonders schön Freitags auf der Prenzlauer Allee, wenn man gepflegt im Wochenendstau steht.
Klärchen lacht sich dann Ein’s 🙄 !
Ach noch was liebe BVG, wenn der 156 Bus (B-V-4120 15:01) an der Haltestelle (Prenzlauer Allee/S) in Richtung Pasedagplatz steht, dann könnte er ja vielleicht auch die Türen öffnen für Fahrgäste und nicht einfach 4 Minuten unnütz rumstehen und auf die Weiterfahrt im Stau warten.
Nur so ein kleiner Vorschlag für die Kundenzufriedenheitsverbesserung  😆 , was für ein Wort.

In dem Sinne Allen ein schönes Wochenende
und immer ein schattiges Plätzchen

Euer DerSchwarzgraue

Lokführerstreik extrem

Diesmal soll es besonders hart werden für Reisende und Pendler, ach nein, doch für die Bahn oder ? Nach dem letzten elend langen Maistreik setzt die GDL noch einen drauf. Ab Morgen beginnt der neueste angekündigte Streik erst mit dem Güterverkehr und ab Mittwoch wird dann auch der Personenverkehr bei der Bahn bestreikt. Eine frohe Botschaft hat aber der Chef der GDL, das Ende des Streiks wird 48 Stunden vorher angekündigt, wie “nobel”!
Beim letzten Streik habe ich das Straßenbahn fahren lieben gelernt, nicht nur das die Stadtrundfahrt meine Fahrtzeit zum Dienst verdoppelt, nein sie lässt auch zwischenmenschliche Kontakte zu, und das nonverbal und ungewollt!
Ob der Chef der GDL auch Straßenbahn fährt ?

Liebe GDLer und liebe Bahn,

macht Schluss mit diesen Spielchen! Kompromisse zu erreichen, heißt auch mal wieder auf Null zu schalten um unvoreingenommen zu einem Abschluss zu kommen. Persönliche Befindlichkeiten haben in einem Arbeitskampf nichts zu suchen!

ES REICHT!!!

Euer DerSchwarzgraue

Nicht nur auf den Straßen Berlin’s ist Stau …

DSC_8255_kl

Am Dienstag ist es soweit, Obama besucht als Präsident Berlin und dem entsprechend rüstet sich die Stadt. Seit Freitag sind in der Innenstadt schon viele Straßen gesperrt, die Berliner sind Einiges gewöhnt aber diesmal kommt es ganz dicke. Schon jetzt ist die Innenstadt ein Megastau, aber nicht nur auf der Straße. Gestern fiel mir schon ein Blackhawk (Sikorsky UH-60) auf, der mal so über Berlin kreuzte. In der letzten Stunde waren es dann 3 C17 Globemaster im Landeanflug auf Tegel, ich glaub da heißt es jetzt zusammen rutschen  😆 .

Euer DerSchwarzgraue

Die Schiene verlassen, am Firmament Bahnen gezogen und nun eine vernünftige Landezone schaffen?

Die Entscheidung Hartmut Mehdorn zum neuen Berliner Flughafenchef zu machen, hat sicher einige überrascht. Man kann gespannt sein wie der neue Chef im Ring ausgleichend oder markig agiert. Seine Zeit als Bahnchef klingt noch in vielen Dingen nach, vom Staatskonzern zum Multiplayer das hat er geschafft, doch so Einiges blieb dabei auf der Strecke. Zu nennen wären da die ICE Erneuerung und die Streckensanierung.
Bei Air Berlin widmete er sich auch ohne Abstriche der Gesundung des Unternehmens, oftmals mit der Hammermethode, aber das ist eben sein Stil. Er verließ das Unternehmen sicher noch nicht saniert, aber auf dem besten Wege dazu.
Nun soll er es am BER richten. Man darf gespannt sein mit welchen Führungsstil Herr Mehdorn dort  die Probleme angehen will und vor allem wie er sich mit dem Aufsichtsrat schlägt. Wie bekannt möchte Brandenburgs Ministerpräsident ein erweitertes Nachtflugverbot, während Herr Mehdorn nun wahrlich kein Befürworter des Nachtflugverbotes ist.
Hoffentlich können sich erstmal alle Beteiligten auf die Fertigstellung des Flughafen konzentrieren, mehr Gelächter brauch Berlin nun wirklich nicht!

Euer DerSchwarzgraue

Kreuzfahrten

Kreuzfahrten sind eine beliebte Urlaubsmöglichkeit und so werden diese von vielen tausenden Urlaubern genutzt. Das Kentern der Costa Concordia zeigt aber wieder, das die Seefahrt durchaus immer noch gefährlich ist. Traurige Gewissheit für die Angehörigen der Verunglückten.
Nach allen Verlautbarungen und Ermittlungen ist wohl von menschlichem Versagen auszugehen, der Kapitän hat  das Schiff zu nah an die Küste gesteuert und bei der Rettung dann vollkommen versagt. Nun, wie reagiert ein Mensch auf solche dramatischen Ereignisse?
Hier ist die Ursache zu erst zu untersuchen und dann die Wirkung, wie ja schon immer bekannt ist. Welche Umstände führten zu dem Abweichen vom vorgegeben Kurs usw.
Der Wettbewerb unter den Reedereien ist groß, die Gesellschaften werden, wie es schön heißt “gewinnoptimiert” geführt. Highlights sind das Aushängeschild der Reedereien und damit wird Werbung gemacht, eben auch ein Aspekt.

nachdenklich Euer DerSchwarzgraue

Berliner Nahverkehr, wie man den Strom abstellt oder mein Freitagfeierabend

Der gestrige Tag hatte es in sich, ein Test der Notstromanlagen bei der Bahn führt zum grössten Ausfall der S-Bahn  seit es sie gibt.  Durch den Schaden bei dem Test fiel das zentrale Stellwerk Halensee aus und damit die gesamte Steuerung von Signal und Steuerungsanlagen im Stadtgebiet bei der Bahn aus.
Ein Backupstellwerk gibt es scheinbar nicht und so standen die S-Bahnen über Stunden, Fahrgäste froren, saßen im Dunkeln oder froren auf den Bahnsteigen. Die Bundespolizei hatte ihre Mühe Fahrgäste aus den Zügen zu befreien. Nun könnte man ja denken ein paar Stunden nicht so schlimm, doch weit gefehlt, der S-Bahnverkehr lief selbst heute Abend auf der Ringbahn noch nicht rund.
So durfte ich heute am eigenen Leib spüren, wie das ist wenn nichts mehr geht. Manchmal kommt man eben nicht so schnell aus dem Dienst und so schaffte ich es heute erst um 16:45.
Der Tag war anstrengend, aber ich hab so einige technische Dokumentationen zu Papier bringen können und so entschied ich mich bei diesem Hundewetter ein Taxi nach Haus zu nehmen. Einen “Junge Hunderegen” wollte ich mir nicht antun!
Gesagt getan, unser Pförtner rief ein Taxi und warnte mich vor. Taxi’s kämen heute wohl eher selten, selbst bei einer Bestellung. Nicht verzagen dachte ich mir und wartete, nach 20 Minuten rief unser Pförtner noch einmal in der Taxizentrale an. Die Antwort “Oh ist der nicht gekommen, ich schick mal noch einen”. Nach noch einmal 15 Minuten entscheid ich mich den gerade auftauchenden 120 Bus zu nehmen, frohen Mutes ging es zum S-Bahnhof Wedding und die Ernüchterung nahm ihren Lauf, auf dem Bahnsteig angekommen   musste ich auf den Anzeigen lesen, bitte die Ansagen beachten. Klasse so kann es weitergehen! 10 Minuten später stand an der Anzeige “Zug fällt aus”. Wie konnte ich nur der Meinung sein, dass nach 29 Stunden der Betrieb wieder läuft? Danke Taxi-Innung (Berlin hat über 7200 Taxi’s) und  Bahn AG!!!
So benutzte ich die U-Bahn bis Seestraße, nahm dann die Tram M13 und zum Schluß wieder den Bus. Das Ergebnis war ernüchternd, normaler Weise 35 Minuten Fahrtzeit summierte sich dann auf 1:50 Minuten auf.
Nach so viel Meckerei sollte ich aber mal ein Lob los werden. Die BVG mit ihren großen Gelben und den Trambahnen, die hat funktioniert und das trotz Witterungswidrigkeiten.

Nun kann ich den Feierabend genießen, wo ist mein Rotwein  😉

Euer DerSchwarzgraue