air berlin

G20 Gipfel

Ich muss schon sagen, die Bilder vom Hamburger G20 Gipfel erschrecken und treiben mir die Zornesröte ins Gesicht. Der sogenannte schwarze Block meint mit seinen Gewalttaten die Rechte der Unterdrückten und Ausgebeuteten zu verteidigen. Mitnichten!
Diese Krawallmacher haben nichts mit Politik zu tun, sondern agieren um des sogenannten Spaßes Willen. Allein die Zusammensetzung des Blockes lässt Rückschlüsse auf Krawalltouristen zu. Die Schäden trägt ja wieder einmal die Allgemeinheit und damit geht der notwendige finanzielle Aufwand an anderer Stelle verloren. Wo wohl?
Jetzt werden die Ersten sagen “Na klar aus den Medien”, doch das sind Beobachtungen meiner Hamburger Freunde. Es ist beschämend das Leute Angst um ihr Hab und Gut haben müssen, weil solch selbsternannte Weltverbesserer, wie der schwarze Block, Hamburg mit solchen Gewaltexzessen überzieht.
Für diese Gewalttaten kann es nur eine Antwort geben, die Härte des Strafgesetzes und auf der anderen Seite auch zivilrechtlich, um Schadensersatzansprüche geltend zu machen!

Leider müssen unsere Beamten wieder das Ausbaden was die Politik ihnen eingebrockt hat. Schon bei der Ankündigung der Durchführung des Gipfels in Hamburg hatte ich meine Bedenken. Nun da haben sich wieder ein paar Politiker profilieren wollen, das hätte man besser lösen können!
Der CDU Politiker Spahn meint bei den Aktionen “Linksfaschisten” auszumachen! Klar doch Herr Spahn, das ist so typisch einfach oder ? Bestenfalls hat man es hier mit Anarchisten zu tun! Na ja, es ist bald Wahlkampf und so bläst dann auch die gesamte CDU in’s Horn gegen Hamburgs 1. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Polizeitaktisch ist ja auch so einiges danebengegangen. Die Aufforderung zur Aufhebung der Vermummung einiger weniger Protestler mit Wasserwerfern durchzusetzen, war definitiv keine Sternstunde der Deeskalation. Man darf getrost davon ausgehen, dass es bei der Berliner Polizei so nicht gegangen wäre. Die Berliner Polizisten kennen ihr Klientel und die Verhältnismäßigkeit von Zwangsmitteln.

Fazit

Leider gehen die Ergebnisse des G20 Gipfel, so schlecht sie auch sein mögen, in der Berichterstattung über die Krawalle unter.

Euer kopfschüttelnder DerSchwarzgraue

air berlin

Chaos bei der Übernahme der Amtsgeschäfte – die USA im Zeichen Trump’s

Die Meldungen aus den USA reißen nicht ab und bis dato war aus der Sicht anderer Staaten noch keine Gute dabei und seien wir mal ehrlich, für die Amerikanerinnen und Amerikaner wohl auch nicht.

Innenpolitisch

Donald Trump macht seinem Namen alle Ehre, er “trumpelt” nicht nur in der Innenpolitik sondern auch in der Außenpolitik wie ein Elefant im Porzellanladen herum. Alles was seiner Meinung nicht entspricht wird entweder mundtot gemacht bzw. mit allen Mitteln bekämpft. Der here Wunsch er könnte sich in der Amtszeit mäßigen wird wohl nicht in Erfüllung gehen.
Die Beispiele für sein Verhalten: Klimawissenschaftlern wird verboten auf offiziellen Seiten zu veröffentlichen, der Nationalparkservice darf nicht mehr twittern usw.
Seine Gedankengänge über Folter in einem Interview mit AP lassen ohne weiteres Rückschlüsse auf die Anerkennung von allgemeinen UN Resolutionen zu. Sie verursachen mir persönlich arge Kopfschmerzen. Andere konservative US Präsidenten forderten Mauern einzureißen, doch Donald Trumps erste große Amtshandlung ist der Bau einer Mauer. Mexiko soll diese sogar bezahlen  😯 .

Diese Maßnahme führt zu den ersten außenpolitischen Verwerfungen und so hat der mexikanische Präsident seinen Besuch in Washington abgesagt.
Die Auswirkungen seiner Politik sind jetzt auch schon intern zu spüren, im US Außenministerium haben mehrere leitende Mitarbeiter ihren Rücktritt erklärt und auch der Chef der Grenzschutzbehörde legt sein Amt nieder.

Außenpolitisch

Für die Außenpolitik heißt das, Donald Trump hat aus Sicht vieler Mitarbeiter im Außenministerium keine kompetenten Ansprechpartner mehr. Ein Desaster!
Für Europa kann dieses nur heißen das Europäische Bündnis zu stärken,  sei es auf politischer als auch wirtschaftlicher Ebene. Wir müssen uns bewusst sein, dass möglicherweise Bündnisverpflichtungen seitens der USA nicht mehr so ernst genommen werden. Die wirtschaftliche Protektion dürfte schließlich auch nicht ohne Folgen für die  europäische Wirtschaft sein.

Auch in anderer Hinsicht sind die Zeichen fatal, siehe Doomsday Clock.

Euer DerSchwarzgraue

Spassbremse bei Telekom-Flatrate ?

Neuesten Meldungen zu Folge denkt die Telekom über eine volumenabhängige  Drosselung ihrer Flatrates nach. Man möchte die Powernutzer mit hohem Downloadaufkommen mehr zu Kasse bitten als den Normalverbraucher. Die Begründung ist einleuchtend oder ?
Ich denke  das man eher die Mehrkosten des Netzausbaues ausgleichen möchte, um den Aktionären weiterhin eine entsprechende Dividende zukommen zu lassen. Investive Mittel würden ja an der Dividende knabbern  😉 .
Noch sind es Überlegungen, aber meistens ist es mit den Ankündigungen so, dass die Umsetzungen auf dem Fusse folgen. So lange die Mehrabgabe nicht transparent ist, ist das Ganze eben eine “nette” Mogelpackung. wenn sie denn so kommt. Im Übrigen kann man nur hoffen, dass andere Anbieter nicht auf diesen Zug aufspringen, denn dann verpufft die Überlegung am Wettbewerb.

Euer DerSchwarzgraue

Hosting

Speicherlimit, eine unendliche Geschichte?

Irgendwann wurmt es einen doch das bestimmte technische Details einfach nicht eingehalten werden. So ergeht es mir seit Monaten mit meinem Hoster 1und1.
Wordpress ist eine eine feine Sache und ist halt ein Stückchen Software, die weiterentwickelt wird und von den Nutzern lebt.
Software hat aber auch die Eigenart mit jeder Weiterentwicklung mehr Speicherplatz zu verbrauchen, sei es auf der Festplatte oder im Hauptspeicher bei der Ausführung des Programmes, sonst würden wir ja schließlich noch mit I386 oder Ähnlichem arbeiten 😉 .
Da bekommt man laut Aussage 90 MB Hauptspeicher für die Ausführung von Scripten zugesagt, doch nur 29 MB sind verfügbar! Hmm natürlich sucht man erstmal bei sich und versucht das Unmögliche möglich zu machen. Keine Chance, es will nicht also wendet man sich an den Support! Die letzten beiden Antworten erspare ich dem Leser lieber, es wäre ein Armutszeugnis und das für die Branche.
Da ich mal wieder zu nachtschlafender Zeit gerad kein Auge zu bekomme, die Couch hatte mich wegschlummern lassen und nun  bin ich wach, habe ich dem Support wieder einmal ein paar Zeilen geschrieben.
Ich hoffe nur diesmal Lösungen angeboten zu bekommen und damit auch die Vertragserfüllung. Allein der Gedanke, ich würd so mit meinen Usern (Arbeite ja selber in einem ähnlich geartetem Metier) umgehen, macht mir Angst. Ich glaub unsere Ärzte würden mit Skalpellen nach mir werfen 😀 .

Im Detail meine kleine Forderung:

 

Serverdaten: detailliert zeigen »
Betriebssystem Linux infong 2.4 #1 SMP Thu Nov 25 01:59:22 UTC 2010 i686 GNU/Linux
Server Software Apache
PHP Version 5.2.17
MySQL Server 5.0.91-log
Memory Limit 90 MB
Server Quota’s: detailliert zeigen »
Speicherplatz 715,38 MB von 2,93 GB (23,85 %) genutzt.
Dateianzahl 10382 von 262144 Dateien (3,96 %) abgelegt.
Server Locale: detailliert zeigen »
date/time
(LC_TIME)
C
Load Average: detailliert zeigen »
letzte 1 Minute 1,88
Kontrollpunkte: detailliert zeigen »
Dashboard darstellen
(callback:dashboard)
30,41 %27,37 MB | Will be passed during generation of this Dashboard Overview.

 

 

Ergebnis Speichertest

 

 

Memory Limit
(Provider)
256 MB (90 MB)
Nutzbarer Speicher
(tested)
28 MB
Test Fazit 11% | Your Provider permits WordPress to increase the limit but you can not use it fully! Contact your Provider to solve this issue.

Einzeltests-Bericht

  • angefragt: 29 MB

Fatal error: Out of memory (allocated 28049408) (tried to allocate 1897097 bytes) in/homepages/xx/xxxxxxxx/htdocs/wp_blog/wp-content/plugins/wp-system-health/wp-system-health.php on line 939

  • angefragt: 28 MB
  • angefragt: 27 MB
  • angefragt: 26 MB
  • angefragt: 25 MB
  • angefragt: 24 MB
  • angefragt: 23 MB
  • angefragt: 22 MB
  • angefragt: 21 MB
  • angefragt: 20 MB
  • angefragt: 19 MB


Wie man sieht, ich komm nicht weit mit den zugesicherten Daten und da ich gerad ein wenig Zeit habe, hab ich mal den “Gockel” benutzt. Meine natürlich Google und fand Interessantes.

Man ist halt nicht allein auf dieser Welt, was natürlich so als weltengewandter Surfer logisch ist und siehe da, ich wurde fündig.
Lesenswert ist auch der Artikel “Das leidige Thema Speicherlimit bei 1und1“! Ich bin gespannt ob ich diesmal ernst genommen werde……

Obwohl ich manches hier mal wieder mit einem Augenzwinkern geschrieben habe, so ist doch der Grund ein Ernster, aber zuviel Bit’s tuen auch nicht gut 😀 .

Euer DerSchwarzgraue

Google mausert sich …. und bringt sich in Stellung

GoMo könnte das neue Schlagwort in der Mobilfunkherstellerbranche heißen

Google kauft Motorola’s Mobilfunksparte und sollten die Wettbewerbshüter dem zustimmen, dann können sich die anderen Hersteller warm anziehen. Neben Apple gehörte dann Google zu den Herstellern die Hard- und Software für die Mobiltelefone aus einer Hand anbieten.
Diese Verschmelzung der beiden Teile der Mobiltelefone versprechen größere Effektivität und vor allem mehr Nutzerfreundlichkeit unter dem Motorola’s Mobilfunksparte in den letzten Jahren gelitten hat. Man kann auf die ersten neu entwickelten Handy’s unter Google gespannt sein.

Euer DerSchwarzgraue

Mietrecht

Die Bundesregierung scheint momentan auf Schlingerkurs zu gehen, doch es sollte sich niemand täuschen lassen. In den Ausschussstuben wird weiterhin gearbeitet und  so manche Vorlage lässt einen erschaudern. So wurde bekannt dass das Mietrecht reformiert werden soll, natürlich zu Gunsten der Vermieter, der Lobbyarbeit sei Dank. Die Hoteliers konnten ja schon feiern, dem verminderten Mehrwertsteuersatz sei Dank, aber das macht noch keine niedrigen Preise für den Hotelgast.
Die Vertragsbedingungen bezüglich der Kündigungsfristen soll angepasst werden, da wird so mancher wohl schneller auf der Wohnungssuche sein als ihm lieb ist. Eine Verlängerung der Kündigungsfrist scheint mir eher absurd, wird doch vom Arbeitnehmer verlangt flexibel zu sein! Bei den Einfällen der FDP kann man ja auf Einiges gefasst sein 😀 .

Euer DerSchwarzgraue

Nahverkehrstechnisch zurück in’s Jahr 1945

Mittler Weile muss man sich wirklich fragen mit welcher Millionenstadt sich Berlin nahverkehrstechnisch vergleichen möchte, mir fallen da ad hoc nur Städte der 3. Welt ein. Die Bahn macht Berlin lächerlich, das Trauerspiel geht in die zweite große Runde.
Seit Dienstag herrscht in Berlin das Chaos, die Innenstadt wird von der S-Bahn nicht mehr angefahren, viele Strecken wurden eingestellt und ansonsten kann man sich über einen 20 Minutentakt freuen, der durchaus aber auch mal 45 Minuten betragen kann.
Man kann nur froh sein das die BVG einiges abfängt, auch wenn man wieder wie die Ölsardinen dicht gedrängt in Straßenbahnen und Bussen steht. Letzte Verlautbarungen sagen, daß frühestens Ostern 2010 wieder ein normaler S-Bahnbetrieb möglich ist. Hier sollte der erste Ansatz des Senats nur 25% S-Bahnen auf der Schiene, dann eben auch nur 5 von 20 Millionen € als Vertragsleistung, ein Anfang sein. Der gesamte Verkehrsvertrag sollte überdacht werden, im Zweifelsfall sollte die BVG die S-Bahn komplett übernehmen und ich meine auch das Personal, natürlich ohne Leitungsebene, denn diese hat ja erst zu diesem Problem geführt!

Es ist 5 vor 12!

Euer genervter DerSchwarzgraue

PHP4 oder 5 / Support or not Support

Heute habe ich mal wieder geflucht, schade daß ich nicht meinen eigenen Server im Netz hab, doch irgendwo auch wieder gut, es gibt nunmal auch ein reales Leben und so ständig den Bits und Bytes hinterherzustöbern, daß hab ich nun auch nicht vor.
Da ich mal wieder Probleme mit einem Hoster hatte, musste ich den Support bemühen und ich muss feststellen, daß mancher Support nicht mal den Namen verdient!

Man wirft 2 Fragestellungen in den Raum, zeigt die Fehler auf und sogar schon einen Lösungsansatz, was ja nun nicht jeder beliebige Homepagebesitzer kann und bekommt so eine nette Standardmail zurück:

 

Sehr geehrter Herr xxx,

die maximale Laufzeit eines jeden Programmes (z.B. ein PHP- oder
Perl-Skript), welches auf Ihrer Präsenz gestartet wird, beträgt 10
Sekunden. Nimmt ein Skript mehr Rechenzeit in Anspruch, erhalten Sie
eine Fehlermeldung (500 internal server error), da der Prozess dann
automatisch beendet wird.
Bitte beachten Sie auch folgende Einschränkungen:

– RAM: 32MB

– NPROC: 24 (d.h.: In Ihrem Vertrag dürfen bis zu 24 Prozesse gestartet
werden)

Für diese Regelung bitten wir um Ihr Verständnis, da durch sehr
rechenintensive Skripte die Verfügbarkeit von anderen Internetpräsenzen
beeinträchtigt wird, die auf demselben Server liegen.

Bei einem Homepage- oder Managed-Server können Sie die maximale Laufzeit
der Programme selbst festlegen.

Mit freundlichen Grüßen

xxx


Nun mein Problem ist nicht behoben aber aufgezeigt, wie die Firma mehr Geld verdienen kann und es in meiner Tasche fehlt. 🙂

Also gut jetzt wird keine Mail mehr verschickt, sondern mit dem Support telefonisch Tacheles geredet.
Der Mitarbeiter hörte sich ruhig meinen Frust an und meinte, ich sollte mal versuchen meine Dateien in der .htaccess auf PHP5 zu parsen, daß könnte helfen. Falls dieses nicht funktioniert könnte ich ja noch einmal anrufen. Ich gab dem Mitarbeiter eine Chance und siehe da, es funktioniert wieder alles.
Meine Software ist nicht schuld, auch nicht Teile, sondern einfach nur die PHP4-Konfiguration auf dem Server des Hosters, die mich einige Nerven gekostet hat.
Mal eine Frage, was hätte eigentlich ein einfacher Nutzer mit solchen Problemen gemacht? Mir fällt da mal wieder die Story vom ‘Admin from hell’ ein. 😀

Alles wird gut

Euer DerSchwarzgraue